Drolshagen NachrichtenOlpeVeranstaltungen in Südwestfalen

Drolshagener Musikschulfest fand im Clemenshaus statt

Drolshagen – Am Dienstag, den 23.06.2015 fand ab 15:00 Uhr das diesjährige Sommerfest der Musikschule der Stadt Drolshagen auf Grund des schlechten Wetters im Clemenshaus statt.

Es wurde zu einem Festival der Klänge:

Das Trompetenduo mit Alexander Huckestein und Timo Hupertz eröffnete mit dem Triumphmarsch aus Aida das Konzert, es folgte das Gemischte Orchester unter der Leitung von Karen Meißner mit drei Sommerstücken. Später war aus der Trompetenklasse von Rüdiger Bröhl das Trompetentrio zu hören, das 2 Stücke von Gershwin spielte.

Foto: Stadtverwaltung Drolshagen
Foto: Stadtverwaltung Drolshagen

Zum letzten Mal zu hören war in dieser Besetzung das Percussionsensemble I unter der Leitung von Guido Pieper. Die 5 Musiker spielten Teile ihres Wettbewerbsprogramms „Jugend musiziert.

Die Kontinuität ist aber gesichert: Das Percussions Ensemble „Ministicks“ bot unter der Leitung von Andreas Wahl „Rather be“ von Bandit und Caj-me-on“ von Lindner.

Ein weiteres Highlight bot die Gesangsklasse von Gesangslehrerin Gabriele Dartsch. Zunächst sang Emily Berghof den bekannten Song von Elton John „Can You feel the Love tonight“, anschließend interpretierten Seraphine Bertram und Lars Botorek „Fields of Gold“ von Sting.

Die Saxophon- und Klarinettenklasse von Andrea Kautzmann war mit 3 Beiträgen vertreten:

Der Traditional Song „I am Sailing“ wurde von Luisa Bock, Saxophon, gespielt, das Saxophonquartett führte den „Pink Panther“ von Mancini auf, und das Holzbläserensemble steuerte „Summertime“ von Gershwin zum Programm bei.

Foto: Stadtverwaltung Drolshagen
Foto: Stadtverwaltung Drolshagen

Ursprünglich war das Musikschulfest besonders für die Kinder der Musikalischen Früherziehung gedacht. Dieser wichtige Teil der Musikschule ist inzwischen ein wenig kleiner geworden. Aber mit dem passenden Titel „Das Wetter, das Wetter“ sowie dem Windmühlentanz hatten die jüngsten Musikschüler auch einen wichtigen Beitrag unter der Leitung von Christiane Böhm zum Programm geleistet.

Die Gitarrenklasse von Gerhard Laenger hatte ebenfalls 3 verschiedene „Besetzungen“ zu bieten.

Reka Rubesch spielte u.a. „Förster Willibald“ von Teschner. Leon Richter zeigte mit einem Tango und einer Bossa Nova von Schindler die tänzerische Seite der Gitarre. Das Gitarrenensemble trug u.a. „On the road to Kansas City“ und „Pacific express 505” von Hartog vor.

Foto: Stadtverwaltung Drolshagen
Foto: Stadtverwaltung Drolshagen

Das Phantom der Oper, überzeugend dargeboten von Alina Haar und Jennifer Wilhelm aus der Keyboardklasse von Eduard Janke und „The King of fairies“ von Johow, gespielt vom Querflötentrio der Musikschule unter der Leitung von Christiane Böhm rundeten den kammermusikalischen Teil des Programms ab, bevor die Rockband mit Firestone, Feel und Traum das Musikschulfest grandios ausklingen ließ.

Foto: Stadtverwaltung Drolshagen
Foto: Stadtverwaltung Drolshagen

Viel Beifall belohnte die jungen Musiker für Ihre live dargebotene „Tafelmusik“, traditionell gab es gespendeten, selbstgemachten Kuchen. Musikschulleiter Gerhard Scheidt bedankte sich dafür ausdrücklich bei den vielen Helferinnen und Helfern, ohne die das Musikschulfest nicht hätte stattfinden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"