Olpe (ots) – Am Donnerstag gegen 01.30 Uhr teilten Zeugen der Polizei mit, dass eine Autofahrerin mit ihrem PKW an der Bootsanlegestelle Stade in den Biggesee gefahren sei. Als die Beamten eintrafen, stellten sie einen VW fest, der ca. fünf Meter vom Wasserrand auf dem abschüssigen Weg stand. Das Fahrzeuginnere war mit ca. 10 cm Wasser gefüllt. Die Fahrerin gab an, dass ihr Fahrzeug heiß geworden und sie deswegen zur Abkühlung des Motors in die Bigge gefahren sei. Wegen des matschigen Untergrundes hätte sie sich von einem anderen Verkehrsteilnehmer aus dem Biggesee ziehen lassen. Die Frau hinterließ auf die Beamten einen geistig verwirrten Eindruck. Auf freiwilliger Basis wurde sie von einem RTW in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Beamten schrieben eine Anzeige und stellten den Führerschein sicher.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.