Attendorn – Am Sonntagmorgen fuhr ein zunächst unbekannter Autofahrer gegen einen in der Schweriner Straße am Fahrbahnrand abgestellten Pkw und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Eine Anwohnerin hatte aus ihrer Wohnung gegen 07:30 Uhr einen lauten Knall gehört. Als sie aus dem Fenster schaute, konnte sie noch sehen, wie sich ein Pkw von der Unfallstelle entfernte.Die alarmierten Polizeibeamten fanden am Unfallort den stark beschädigten Wagen vor, mit dem der Unfallverursacher zusammengestoßen war.

Durch die Wucht des Aufpralls war der geparkte Wagen gegen einen weiteren Pkw am Fahrbahnrand geschoben worden.

Die Beamten entdeckten auf ihrer Suche das flüchtige Unfallfahrzeug einige Straßenzüge weiter. Sie suchten den Fahrzeughalter an seiner Wohnanschrift auf. Dort gab sich sein 21-jähriger Sohn als Unfallverursacher zu erkennen, der bei dem Unfall Schäden in Höhe von ca. 6.300 Euro an den drei beteiligten Fahrzeug verursacht hatte.

Die eingesetzten Polizisten stellten seine Personalien fest und nahmen ihm den Führerschein ab.

Er wird sich demnächst wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten müssen.

Quelle: ots

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere