Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung – was tun?

Olpe – Das Caritas-Zentrum Olpe lädt herzlich alle Interessierten zu einem Informationsabend rund um die Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung am 12. Mai 2015 um 18:30 Uhr in das Caritas-Zentrum Olpe, Gerberweg 2, ein. Als Referent konnte Martin Dietzmann, Rechtsanwalt und Notar sowie 1. Vorsitzender des Fördervereins für das Caritas-Zentrum Olpe, gewonnen werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

An diesem Abend geht es um die Bedeutung der rechtzeitigen Vorsorge, die Möglichkeit der Entscheidung über Maßnahmen am Lebensende und die Unterschiede bzw. Einsatzmöglichkeiten der oben genannten Begrifflichkeiten und Formulare.

Wann wird eine Verfügung und Vorsorge verbindlich? Wie sind die gesetzlichen Grundlagen? Wer darf wann und vor allem was entscheiden?

All diese Fragen gilt es an dem Abend zu beantworten und auch im Gespräch zu erörtern.

Um besser planen zu können, wird um Anmeldung bis zum 11. Mai in der Verwaltung des Caritas-Zentrums Olpe unter 02761/9021-0 gebeten.

Martin Dietzmann, Rechtsanwalt und Notar sowie 1. Vorsitzender des Fördervereins für das Caritas-Zentrum Olpe (Foto: Caritas-Zentrum Olpe).

Martin Dietzmann, Rechtsanwalt und Notar sowie 1. Vorsitzender des Fördervereins für das Caritas-Zentrum Olpe (Foto: Caritas-Zentrum Olpe).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere