BlaulichtreportOlpeWenden

Wenden: Brand einer Lagerhalle in Gewerbegebiet

Wenden (ots) – Am Montagmittag kam es im Gewerbegebiet Auf der Mark in Gerlingen aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in dem Betrieb eines Verpackungsherstellers.

Das Feuer war gegen 13 Uhr in einer Lagerhalle, in der Verpackungsmaterial gelagert wurde, ausgebrochen und hatte schnell die gesamte Halle erfasst. An der Brandstelle kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Der Rauch zog jedoch schnell ab und weder der Verkehr auf den nahegelegenen Autobahnen A4 und A45 noch die Bewohner der benachbarten Wohngebiete wurden dadurch beeinträchtigt. Die Feuerwehren der Kommunen Wenden, Drolshagen, Attendorn, Olpe sowie des Kreises Siegen waren mit starken Einsatzkräften zur Brandbekämpfung eingesetzt. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte vom THW und DRK.

Gegen 14:15 Uhr wurde der Leitstelle der Polizei Olpe gemeldet, dass die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle und weitestgehend gelöscht hat.

Die Polizei war mit drei Streifenwagen sowie einem Motorrad im Einsatz und übernahm während der Einsatzdauer die Verkehrsmaßnahmen vor Ort. Die Kriminalpolizei hat darüber hinaus die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Die Ermittlungen werden noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!