Wenden – Am 7. November teilte die Rettungsleitstelle der Polizei gegen 10.20 Uhr mit, dass in der Wendebachstraße eine Person in einem Haus bewusstlos aufgefunden wurde. Feuerwehr und Rettungskräfte waren bei Eintreffen der Polizei bereits vor Ort. In einem Krankenwagen wurde der 24-Jähriger notärztlich versorgt. Nach Zeugenangaben wurde in dem Haus vor zwei Tagen der Strom abgestellt. Zur Versorgung des Objektes stellte der Hausverwalter im Keller einen mit Benzin betriebenen Stromgenerator auf. Aufgrund des Betriebes über Nacht kam es zu einer hohen Kohlenmonoxidkonzentration, die zur Vergiftung des Mieters führte. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Er ist ansprechbar und außer Lebensgefahr. Nach Lüftung konnten die übrigen Bewohner wieder in das Haus zurückkehren. Die Beamten fertigten eine Anzeige.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema