Rothemühle/ Wenden – Es gibt wohl kaum einen Menschen im Wendener Land, der keinen Bezug zum ehemaligen „Apparatebau bzw. Balcke-Dürr-Gelände“ in Rothemühle hat. Dass zur Zeit leerstehende Werk, wo zu den besten Zeiten bei „Apparatebau Rothemühle” über 600 Mitarbeiter tätig waren, wurde im Februar 2018 von der Gemeinde gekauft und soll mittelfristig einer neuen Nutzung zugeführt werden.

Bis es soweit ist, möchte die Gemeinde Wenden den vielen Anfragen, noch einmal auf das Gelände zu dürfen nachkommen und lädt alle Bürgerinnen und Bürger sowie ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Festwochenende am 18. + 19. Mai ein. Unter dem Motto „BACKSTEIN: Beats & Bilder“ soll zwei Tage lang getanzt, gerockt, besichtigt und gefeiert werden. Namensgeber der Veranstaltung – wie könnte es anders sein – ist der
prägende Backsteinbau der sogenannten Halle 1.

Und das Gute zuerst: Die Veranstaltung findet in der überdachten „Open Air-Halle“ im hinteren Bereich des Werksgeländes bzw. in der Halle 1 statt. Regenschirme können also getrost zu Hause gelassen werden. Los geht es am Samstag um 18 Uhr mit der „Backstein-Rocknacht“. Krachender Opener sind The Cloudburst mit dem Vahlberger Sänger Tom Sohler. Das Repertoire der Band umfasst gute alte Rockklassiker bis hin zu aktuellen Rockcharts.

Um 19.30 Uhr dürften vor allem die jüngeren Wendschen einen Termin auf dem Werksgelände haben: TIL geben sich die Ehre und dürften für den ein oder anderen Kreischalarm unter den Zuschauern sorgen. Den Headliner des Abends bilden Beatify. Beatify ist eine perfekt eingespielte Band, die den Groove und Sound für zwei charismatische Frontleute legt und damit hochkarätiges Entertainment garantiert. Seit 2011 agiert die Band erfolgreich auf den Bühnen Deutschlands wie aus einem Guss.

Der Sonntag startet mit einem ökumenischen Gottesdienst mit anschließendem Frühschoppen mit dem Musikverein Heid. Um 14 und 16 Uhr werden Führungen über das Werksgelände angeboten, welches aus Sicherheitsgründen zum Teil abgesperrt werden muss. Eine Werks-Rallye für die jungen Wendschen verspricht Action und Spaß pur. Das Highlight ist aber sicherlich die ganztägige Fotoausstellung mit weit über 200 Exponaten über den Industriestandort. Eine Zeitreise mit Exponaten aller Firmen, die im Laufe der Jahre dort ansässig waren. Für das leibliche Wohl an beiden Tagen sorgt der Heimatverein Rothemühle. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Quelle: Gemeinde Wenden

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere