Wenden – Zuviel Alkohol führte zu einer Kirmes-Schlägerei am legendären „Lago da Pedra“ Stand. Nun werden die mutmaßlichen Schläger gesucht.

Augenzeugin beschrieb Täter der Kirmes-Schlägerei

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0:15 Uhr kam es links von der Bühne (nähe Bierrondell) am Stand von Lago da Pedra zu unschönen Szenen. Eine Gruppe junger Menschen hörten sich noch das angekündigte letzte Lied der Live-Band an und wollten dann weiter ziehen. Neben der Gruppe standen ein zirka 20 Jahre junge Frau zusammen mit ihrem Begleiter. Die junge Frau ist bereits den Anwesenden „leicht aggressiv“ im Vorfeld aufgefallen.

Vollkommen ohne Grund machte diese junge und scheinbar alkoholisierte Frau einen anderen jungen Mann an, riss ihn zu sich um und schüttete, trotz angehender Versuchung ihres männlichen Begleiters, einen kompletten Becher mit Bier über den Kopf des zur Gruppe gehörenden Mannes.

Dann kam ein anderer Mann als Schlichter hinzu. Es soll sich um einen erfahrenen ehemaligen Türsteher gehandelt haben.

Plötzlich griffen ihn drei Personen an. Sie zerrten ihn nach vorne über. Eine andere junge Frau versuchte dann ebenfalls dem Schlichter zu helfen. Doch in bereits kürzester Zeit haben die drei Angreifer dem Schlichter bereits mehrere Schläge verpasst. Glücklicherweise kam noch ein weiterer Bekannter vom Streitschlichter und zog ihn aus dem Gemenge heraus, sodass danach nichts mehr Schlimmes geschah. Dieser kurze aggressive Augenblick sorgte jedoch für eine 2 cm große Platzwunde an der Augenbraue und mehrere kleinere Verletzungen beim „Streitschlichter“.

Nun werden die Täter gesucht. Die Augenzeugin beschrieb im SüWeNa-Interview die Täter, wie folgt:

Das sehr aggressive junge Frau war zirka 1,60m klein. Hatte braune dunkle Haare und trug eine dunkle Jacke. Wegen dem Regen hatte die Täterin eine Kapuze auf, sodass die Augenzeugin die genaue Haarlänge nicht erkennen konnte. Der männliche Begleiter hatte kurzes Haar und war zirka 1,75 groß mit sehr schmaler Statur. Der dritte im Bunde war zirka Ende 30 und zwischen 1,85/1,90m groß.

Wem dieses aggressive „Dreierpack“ ebenfalls aufgefallen ist und zufällig einen der Drei kennt, möchte doch bitte der örtlichen Polizei einen Hinweis geben!

Veröffentlicht von:

Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere