GesekeJunge MenschenSoestSoziales und Bildung

„2. Geseker Flaschenmob“ ein voller Erfolg

Geseke – Am 01. Mai 2014 fand an der Warte Lugdal der „2. Geseker Flaschenmob“ statt, der von der Gruppe „Jugend mischt mit“ sowie Swetlana Ritter (Jugendzentrum – kurz JUZ Geseke) und Frank Hake (Mobile Jugendarbeit – kurz MoJu Geseke) organisiert wurde.

Ausgestattet mit über 200 Müllsäcken, Handschuhen, Give-Aways und einem Pavillon als Stützpunkt, starteten die Organisatoren um 10.00 Uhr an der Warte Lugdal in Geseke mit der Aktion. Ziel, wie schon im Vorjahr, war es die Feiernden dazu zu bewegen, die „Partystätte“ wieder ordentlich und sauber zu verlassen. „Mit guten Beispiel vorangehen und zeigen, dass nicht alle Jugendlichen und Feiernden über einen Kamm geschoren werden können“, so die Devise laut Frank Hake, dem Mobilen Jugendarbeiter der Stadt Geseke.

Das Bild zeigt einen kleinen Einblick in die „Partymenge“ (Foto: Stadt Geseke).
Das Bild zeigt einen kleinen Einblick in die „Partymenge“ (Foto: Stadt Geseke).

Der Flaschenmob erwies sich, wie im Vorjahr, als voller Erfolg: „Die Feiernden haben sehr gut mitgespielt und -geholfen“, sagte Swetlana Ritter. So konnten mit einigen spontanen Helfern (Jugendliche und junge Erwachsene) insgesamt 35 Säcke Müll, 25 Bierkisten und 15 Säcke voller Dosen, Glas- und PET-Flaschen zusammengetragen werden. Besonders tat sich hier der 15-jährige Michael Lier mit hohem Engagement hervor.

Kevin Bursian (links) und Michel Mardian (rechts) bei der Pfandrückgabe (Foto: Stadt Geseke).
Kevin Bursian (links) und Michel Mardian (rechts) bei der Pfandrückgabe (Foto: Stadt Geseke).

Der gesamte Müll wurde noch am selben Abend von den Organisatoren am Städtischen Bauhof entsorgt.

Die Stadt Geseke unterstützte die Aktion durch das Bereitstellen eines Transportfahrzeuges samt Anhänger sowie einer finanziellen Beteiligung an den Give-Aways der Jmm-Gruppe.

Am Samstag, dem 03. Mai 2014 sorgten dann Jutta Müller (17), Michel Mardian (18) sowie Kevin Bursian (19), der seit kurzem ein festes Mitglied der „Jugend mischt mit“ Gruppe ist, gemeinsam mit Frank Hake (MoJu) für die Pfandrückgabe und konnten den Erlös der Aktion von 122,65 Euro verbuchen, der wiederum in die Arbeit des Jugendzentrums und der Mobilen Jugendarbeit einfließt.

„Eine gelungene Aktion die zeigt, dass nicht alle Jugendlichen so übel, unbedacht und gleichgültig sind, wie es ihnen oft nachgesagt wird, sondern eher sehr motiviert sowie engagiert“, fasste Frank Hake den 2. Geseker Flaschenmob kurz und knapp zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"