SoestSoestVeranstaltungen

“4Acoustics” am 14. August im Alten Schlachthof Soest

Veranstaltung: Soester Sommer – 4Acoustics
Datum: Freitag, 14.08.2015
Uhrzeit: 20.30 Uhr
Ort: Kulturhaus Alter Schlachthof Soest – Gaststätte und Biergarten
Eintritt frei

Soest – Vier Vollblutmusiker mit langer Erfahrung auf Bühne und im Studio, die wissen, was sie tun. Und auch warum. Nach vielen verschiedenen Erfahrungen von Rock über Blues, Pop, Country und Jazz war diese Band ein konsequenter Schritt:

Die Besinnung auf das Wesentliche. Keine Verstärkertürme, keine Effekte, keine Superlightshow, keine Tricks! Einfach nur gute Musik mit echten Instrumenten, jedes Stück eine Einzelanfertigung, nur für den Augenblick, nur für die Leute die bereit sind, sich auf den Moment einzulassen. Die werden mitgenommen in eine Welt voller Spaß, Klang und Gefühl. Das nebenbei die Beine zwangsweise im Takt mitwippen, ist ein Nebeneffekt. Diese Musik bedient gleichermaßen Ohr und Tanzbein. Und hier und da wird auch mitgesungen. Musik von Eric Clapton, James Taylor, Jethro Tull oder Mark Knopfler ist unsterblich und berührt die Seele der Menschen einfach immer wieder.

So schafft es die Band, die Zuhörer einzuwickeln und sie aus dem Alltag zu reißen. Mit Songs, die man nicht an jeder Ecke hört.

"4Acoustics" - Quelle: Kulturhaus Alter Schlachthof e.V.
“4Acoustics” – Quelle: Kulturhaus Alter Schlachthof e.V.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!