LippstadtSeniorenSoestSoziales und Bildung

60plusAbo Lippstadt ab Januar 2015

RLG attraktiviert örtlichen Nahverkehr für Senioren

Lippstadt – Senioren in Lippstadt können künftig günstiger mit dem Bus unterwegs sein. Die RLG führt gemeinsam mit den anderen Verkehrsunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe zum 1. Januar 2015 ein neues Ticket ein: Das 60plusAbo Lippstadt, ein spezielles Tarifangebot nur für die innerörtlichen Strecken. Damit können Lippstädter im Alter ab 60 Jahre für 27,40 Euro im Monat mit dem Bus in ganz Lippstadt fahren und sogar die Bahnstrecke zwischen Lippstadt und Dedinghausen nutzen. Für Fahrten über die Stadtgrenzen hinaus gibt es innerhalb des Ruhr-Lippe Tarifgebietes vergünstige Anschlusstickets zum Kinderpreis – egal ob mit Bus oder Bahn gefahren wird.

„Dieses Angebot soll vor allen Dingen das Tarifsystem vereinfachen und Senioren die Nutzung von Bussen und Bahnen erleichtern“, erklärt Bürgermeister Christof Sommer. Das neue 60plusAbo ist eine Netzkarte, mit der man kreuz und quer durch das Lippstädter Stadtgebiet fahren kann. Alle StadtBusse aber auch die Verbindungen mit den RegioBussen nach Eickelborn, Bökenförde, Dedinghausen oder Hörste gehören dazu.

„Wir versprechen uns von diesem Angebot eine hohe Nachfrage“, erklärt Hauke Möller, Leiter RLG-Verkehrsmanagement. Der Optimismus ist begründet, denn in Arnsberg konnte vor zweieinhalb Jahren ein vergleichbares Ticket erfolgreich eingeführt werden. Möller ist sicher: „Der günstige Preis macht das 60plusAbo so attraktiv.“ Gegenüber dem bereits bestehenden kreisweiten Angebot lassen sich mit dem 60plusAbo Lippstadt mehr als 11 Euro sparen.

Der günstige Preis und die Nutzungsmöglichkeiten machen das 60plusAbo Lippstadt so attraktiv – da sind sich Bürgermeister Christof Sommer (r.) und Hauke Möller, Leiter RLG-Verkehrsmanagement, sicher (Foto: Stadt Lippstadt).
Der günstige Preis und die Nutzungsmöglichkeiten machen das 60plusAbo Lippstadt so attraktiv – da sind sich Bürgermeister Christof Sommer (r.) und Hauke Möller, Leiter RLG-Verkehrsmanagement, sicher (Foto: Stadt Lippstadt).

Bestandskunden können auf Anfrage ihr aktuelles Abo problemlos auf die neue Stadtvariante umstellen lassen. Dass die RLG und ihre Partner sich intensiv um die Zielgruppe Senioren kümmern, findet Bürgermeister Sommer gut: „Unsere Gesellschaft wird älter. Den meisten Menschen ist sehr wichtig, so lange wie möglich selbstständig und unabhängig mobil zu sein. Dabei hilft das 60plusAbo.“

Ab Januar 2015 können die Lippstädter das neue Angebot ausprobieren. Damit der Einstieg leichter fällt, hat Hauke Möller noch eine Überraschung parat. „Wir starten mit einem dreimonatigen SchnupperAbo“, verspricht der Leiter RLG-Verkehrsmanagement. Mitschnuppern ist von Januar 2015 bis März 2015 für die jeweils folgenden drei Monate möglich. Wer dann keine Tickets mehr benötigt, kann jederzeit bis zum 15. des Monats kündigen. Ansonsten verlängert sich das Abo jeweils um einen Monat.

Wer das 60plusAbo Lippstadt beziehen möchte, kann sein Ticket bei den Verkehrsunternehmen, z.B. der RLG Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH bestellen. In den Bussen liegen Bestellkarten bereit. Unter www.rlg-online.de sind Bestellungen auch per Internet möglich. Für Fragen stehen die Mitarbeiter des Abo-Service der RLG unter der kostenlosen Rufnummer 0800/3900600 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"