Kreis Soest – Karola Born, Aids-Koordinatorin im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Soest, ist erschüttert, dass zwei der in diesem Jahr an Aids erkrankten Menschen vorher nichts von ihrer Infektion gewusst hatten. Wenn sie sich vorher hätten testen lassen, wäre der Ausbruch der Krankheit wahrscheinlich zu verhindern gewesen.

Nun ist ihr Immunsystem sehr geschwächt und muss mühsam mit Hilfe der Medikamente über Monate wieder aufgebaut werden. Jetzt müssen sie neben dem Schock, dass sie am Vollbild Aids erkrankt sind, sich mit ihren Schuldgefühlen herumquälen, wen sie in den vergangenen zehn Jahren seit ihrer Infektion wohl auch angesteckt haben.

Mittlerweile kennt die Koordinatorin 312 HIV-Infizierte im Kreisgebiet. In diesem Jahr hat sie von acht HIV-Infektionen erfahren. Aber sie geht davon aus, dass sie bei weitem nicht von jeder HIV-Infektion erfährt.

Aids-Koordinatorin Karola Born in einem Beratungsgespräch über sexuell übertragbare Infektionen (Foto: Peter Militzer/Kreis Soest).

Aids-Koordinatorin Karola Born in einem Beratungsgespräch über sexuell übertragbare Infektionen (Foto: Peter Militzer/Kreis Soest).

Die Präventionsarbeit sei auch weiterhin dringend notwendig, mahnt die Gesundheitsexpertin des Kreises. „Gerade weil das öffentliche Interesse am Thema nachlässt, ist es notwendig, dass die Bürgerinnen und Bürger sich auch künftig vor sexuell übertragbaren Krankheiten besonders auch im Urlaub schützen“, betont Karola Born. Sie weist vor diesem Hintergrund auf die Möglichkeit zur persönlichen oder telefonischen Beratung und auf das kostenlose und anonyme Testangebot des Gesundheitsamtes zu Syphilis und HIV hin. Auch ein Schnelltest auf HIV-Antikörper wird kostenlos angeboten. Die Antikörperbildung benötigt allerdings bis zu drei Monaten. Hier liegt das Ergebnis des Schnelltestes nach 20 Minuten vor.

Die Sprechstunden in Soest finden immer dienstags von 10 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 14 bis 16.30 Uhr oder nach Vereinbarung im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung im Hoher Weg 1-3, Zimmer E 152, Telefon 02921/303152, sowie in Lippstadt dienstags und mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr, jeden ersten Donnerstag im Monat von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung in der Nebenstelle des Gesundheitsamtes in der Lipperoder Straße 8, Zimmer 007, Telefon 02921/303562, statt.

Rückfragen an die Aids-Koordinatorin des Kreises Soest, Karola Born, Hoher Weg 1-3, 59494 Soest, Telefon 02921/302152, Fax 02921/302633, E-Mail karola.born@kreis-soest.de.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere