RüthenSoestSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Einblicke in Wiesenlandschaften des Möhnetals

Rüthen – Stephanie Terren vom Projektteam Möhneaue lädt ein zu einem Vortragsabend am Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19 bis 20 Uhr, im Haus Buuck in Rüthen, Hachtorstraße 32. Dr. Hans Jürgen Geyer von der Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz (ABU) und Fotograf Bernd Margenburg bieten bei freiem Eintritt Einblicke in die Wiesenlandschaften des Möhnetals.

Wiesentäler öffnen und beleben das überwiegend bewaldete Nordsauerland und sind zugleich ein wichtiges Zeugnis der bäuerlichen Kulturlandschaft in dieser Region. „Im Möhnetal sind noch längere Wiesenabschnitte erhalten oder wurden in den vergangenen Jahren wieder entwickelt“, erläutert Stephanie Terren. „Die Entnahme der Sichtbarrieren hat eine vielgestaltige Tallandschaft erlebbar werden lassen, die im Sommer mit luftigen, rötlichen oder silbrigen Blütenschleiern der Wiesengräser überzogen ist.“

Während des Vortragsabends werden verschiedene Ausprägungen der Möhnewiesen und einige ihrer charakteristischen Pflanzenarten näher beleuchtet. Die Wanderung durch das Möhnetal beginnt mit den Mähwiesen und Staudensäumen bei Rüthen, die mit Großem Wiesenknopf und Wiesen-Knöterich bereits die ersten Boten der Bergwiesen des Hochsauerlandes aufweisen. Es folgen Graslandschaften, die von Eseln und kleinen, robusten Rindern gestaltet werden. Weitere haben sich bei ausbleibender Bewirtschaftung zu bunten Hochstaudenfluren mit Baldrian und Gilbweiderich entwickelt. Die speziell angepassten Lebensgemeinschaften der Niedermoorwiesen mit Fieberklee und Wollgras komplettieren den Streifzug durch das Möhnetal und seine Wiesenlandschaften.

Einige Graslandschaften im Möhnetal werden von Eseln oder kleinen, robusten Rindern gestaltet. Diese und andere interessante Informationen bietet ein Vortragsabend am Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19 bis 20 Uhr, im Haus Buuck in Rüthen, Hachtorstraße 32 (Foto: Bernd Margenburg).
Einige Graslandschaften im Möhnetal werden von Eseln oder kleinen, robusten Rindern gestaltet. Diese und andere interessante Informationen bietet ein Vortragsabend am Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19 bis 20 Uhr, im Haus Buuck in Rüthen, Hachtorstraße 32 (Foto: Bernd Margenburg).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"