Geseke – Ein Knöllchen zu bekommen ist ärgerlich. Für Falschparker ist die Abwicklung ihrer Verwarnung in Geseke jetzt aber einfacher. Neben dem klassischen Weg der Bezahlung bietet die Stadt Geseke ab sofort die Möglichkeit, das Verwarnungsgeld per Smartphone zu zahlen. Möglich macht die Direktüberweisung per Banking-App der QR-Code, der seit kurzem auf der Scheibenwischerverwarnung zu finden ist. Online reagieren können jetzt auch Falschparker, die eine schriftliche Verwarnung erhalten. Auf einem Abschnitt des Anhörungsbogens, der schriftlich per Post zugeht, sind die Zugangsdaten zum Serviceportal der Stadt zu finden. Darin kann nicht nur der Anhörungsbogen ausgefüllt, sondern auch das „Knöllchen“ direkt bezahlt werden. Die Nutzer können dazu zwischen den Bezahlfunktionen Giropay und Paypal wählen.

Quelle: Stadt Geseke

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema