GesekePolitik

Online-Serviceportal der Stadt

Stadtverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen

Geseke – Seit dem gestrigen Montag (16.03.2020) sind die Geseker Verwaltungsgebäude bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Viele Dinge lassen sich für Bürgerinnen und Bürger aber auch von zuhause aus über ein Online-Serviceportal erledigen. So kann jeder das eigene Wohnzimmer zum ganz persönlichen Rathaus machen.

Die Stadtverwaltung hat das Online-Serviceportal in Zusammenarbeit mit der Südwestfalen IT erstellt. Es ist auf der Startseite der städtischen Homepage (www.geseke.de) zu finden. „Das Online-Serviceportal wird bereits von vielen Bürgerinnen und Bürgern genutzt. Ich möchte in der aktuellen Situation noch einmal ganz explizit auf diese Möglichkeit hinweisen, wie auch trotz geschlossener Verwaltungsgebäude, behördliche Dinge geregelt werden können“, erklärt Gesekes Bürgermeister Dr. Remco van der Velden.

Im Online-Serviceportal finden Nutzer verschiedene Dienstleistungen der Stadtverwaltung – von der Beantragung eines Führungszeugnisses bis zur Anmeldung des Sperrmülls. Selbst das Bezahlen funktioniert einfach und bequem online. Somit kann bei vielen Dingen der Weg ins Rathaus gespart werden.

Viele der Services sind ohne Anmeldung möglich. Für einige müssen sich Nutzerinnen und Nutzer jedoch registrieren oder beim „Servicekonto.NRW“ anmelden – einem Konto für alle Online-Anwendungen des Landes und der Kommunen in NRW. Der Vorteil: Mit einer einmaligen Anmeldung können Interessierte nicht nur die Online-Services der Stadt Geseke nutzen, sondern auch Angebote anderer Kommunen oder NRW-Behörden.

Quelle: Stadt Geseke

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!