LippstadtSoestSoziales und Bildung

Jugendfeuerwehr zieht Bilanz

Lippstadt – „Ihr seid eine tolle Truppe, Eure Arbeit ist vorbildlich und ich bin sehr stolz auf Euch“, so Lippstadts Wehrführer Bernd Peterburs bei der Jahresdienstbesprechung der Jugendfeuerwehr der Kernstadt. Die hatten vorab eine Bilanz des Jahres gezogen und mit dem Ergebnis nicht nur den Wehrführer sondern auch den stellv. Zugführer des Löschzug 1, Bert Schulz begeistert.

Für die erstklassige Organisation und Ausrichtung des Pfingstzeltlagers wird den Helfern, Organisatoren und Gäste aus dem ganzen Kreis, so Bernd Peterburs, hohe Anerkennung gezollt. Immerhin rund 850 Jugendlichen waren mit ihren Betreuern nach Lippstadt gekommen und hatten hier ein hochsommerliches, teils stürmisches, spannendes, aktionsreiches und harmonisches Pfingstzeltlager mit mehrfacher kurzfristiger Evakuierung aufgrund von Orkantief “Ela” erlebt.

Die Jugendfeuerwehr Kernstadt verabschiedete Max Görgner (6. v. l.) im Beisein von Stadtjugendfeuerwehrwart Kersten Reinke (l.), den beiden stellv. Jugendfeuerwehrwarten Daniel Gorschlüter (2. v. l.) und Stefan Bergmann (r.), dem stellv. Löschzugführer Löschzug 1 Kernstadt Bert Schulz (2. v. r.) und Wehrführer Bernd Peterburs (3. v. l.).
Die Jugendfeuerwehr Kernstadt verabschiedete Max Görgner (6. v. l.) im Beisein von Stadtjugendfeuerwehrwart Kersten Reinke (l.), den beiden stellv. Jugendfeuerwehrwarten Daniel Gorschlüter (2. v. l.) und Stefan Bergmann (r.), dem stellv. Löschzugführer Löschzug 1 Kernstadt Bert Schulz (2. v. r.) und Wehrführer Bernd Peterburs (3. v. l.). – Quelle: Foto: Dieter Dreier (Feuerwehr Lippstadt)

Bundesweit bekannt wurden die Lippstädter, als sie sich mit einem Video auf YouTube, als eine der ersten Jugendfeuerwehren an der Aktion „Laufen statt Saufen“, die von der Jugendfeuerwehr Deisel ins Leben gerufen wurde, beteiligten. Knapp 3.000 Mal, damit liegen die Lippstädter im oberen Drittel der Aufrufe, wurde das Video seitdem angesehen. Flagge zeigten die Jugendlichen auch bei dem ersten Blaulichttag für Menschen mit Einschränkungen, der gemeinsam mit den Lippstädter Maltesern mit großem Erfolg und viel Spaß veranstaltet wurde. Auch im sozialen Bereich waren die Jugendlichen unterwegs, so konnte mit vereinten Kräften in einer Senioreneinrichtung in Bad Waldliesborn ein Barfußpfad errichtet werden.

Ein Dank für zahlreiche gemeinsame Übungs- und Ausbildungsabende mit der Jugendfeuerwehr Lipperode und für gemeinsame Aktionen mit den Partnerorganisationen von “Fünf für Lippstadt”, rundeten den Jahresbericht ab. Bernd Peterburs lobte die Zusammenarbeit der Jugendlichen von Feuerwehr, THW, Malteser, DLRG und THW und freute sich besonders über die erstklassige Zusammenarbeit mit den Aktiven der Jugendfeuerwehr in Lipperode.

Beifall gab es für die Zahlen des Tages. Mit einer 71 % Dienstbeteiligung im Jahresschnitt, zeigten die Jugendlichen ihr Interesse an der Feuerwehr und bestätigten zudem die gute und abwechslungsreiche Arbeit der Jugendwarte. Bernd Peterburs dankte Stadtjugendfeuerwehrwart Kersten Reinke, und dessen Stellvertretern Daniel Gorschlüter und Stefan Bergmann sowie ihren vielen Helfern aus dem Löschzug 1 für diese zusätzlich übernommenen ehrenamtlichen Aufgaben. Sie hatten insgesamt 21 Jugenddienste organisiert, wovon übrigens nur 12 der Feuerwehrausbildung gewidmet waren. Die anderen Dienste wurden im Bereich der jugendpflegerischen Maßnahmen, wie Sport, Schwimmen, Zeltlager, Besichtigung der Leitstelle in Soest, Besuch der YOU in Dortmund etc. durchgeführt.

Bei den Regularien entschieden sich die Nachwuchslöscher für Dominik Saurbier als Jugendsprecher und Dominik Bohnhoff als sein Stellvertreter. Als Schriftführer wurde Christian Gröbke gewählt.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"