Veranstaltung: Kapelle Petra – The Underforgotten Table-Tour, Support: Elfmorgen
Datum: Samstag, 30.04.2016
Uhrzeit: 20 Uhr
Ort: Alter Schlachthof Soest, Saal
Eintritt: 15,30 € über Hellwegticket

Soest – Hamm als offizielles Mittelzentrum Nordrhein-Westfalens bringt zweifellos eine der charmantesten und – mit Verlaub – beklopptesten Bands der Republik hervor. Die Kapelle Petra nämlich. Indierock? Klamauk? Festivalheadliner? Schrankband? Der Platz von Kapelle Petra war schon immer zwischen den Stühlen. Man kennt sie als fleißigst tourendes Quartett und hat sie auch schon mehrfach in diversen Fernsehshows wie Circus HalliGalli, neo Paradise oder auch auf Sky begutachten dürfen. Nun kommen sie mit einem Album auf Tour.

Ihr bereits fünfter Longplayer trägt den schmissigen und einprägsamen Namen The Underforgotten Table. Wie? Ja. The Underforgotten Table. Das Geheimnis hinter dem Albumtitel wird sicherlich auf der Tour gelüftet. Vor allem werden aber die neuen Songs präsentiert.
Diesmal packt Kapelle Petra die großen Themen der Welt an: Liebe und Frieden, Arbeitsmarkt und Bildungskrise, Energiesparen und Massaker, Straßenverkehr und Schützenfest. “Die Lehrer – überbezahlt unmotiviert. Die Lehrer – faul verstrahlt irritiert” provoziert die Band in einem der neuen Songs. “Wie wär’s mal mit Frieden?” ist eine Hommage an Nicoles “Ein bisschen Frieden”. In “Arbeit ist scheiße” werden hingegen die Kassierer zitiert. Kapelle Petra klingt gereifter, ist dabei gleichzeitig zynischer & witziger als je zuvor.

"Kapelle Petra" - Quelle: Kulturhaus Alter Schlachthof e.V.

“Kapelle Petra” – Quelle: Kulturhaus Alter Schlachthof e.V.

Auf der Tour wird Kapelle Petra von der Frankfurter Band Elfmorgen begleitet. Die Bands verbindet seit Jahren eine enge Freundschaft.
Der Elfmorgen-Song „Oberlippenbart“ hat sich in der Vergangenheit immer mal wieder in die Setlist der Kapelle Petra geschlichen. Sänger und Gittarist Andy wird von der Kapelle Petra immer wieder gern als Gastmusiker eingeladen. Nun gehen die Bands erstmal zusammen auf Tour. Elfmorgen wird den Abend eröffnen. Seit rund 20 Jahren beackert die Band das Feld zwischen Punkrock und Fußballhymnen mit deutschen Texten, kann aber auch mal einen Reggae-Rhythmus unter seine Kurztexte legen.

Support: Elfmorgen

Krachlauter Unfug

Der Bandname Elfmorgen ist selten bescheuert, und er verrät nichts von dem, was das Publikum erwartet, nämlich ein brutal lauter Sound irgendwo zwischen Punk und Metal sowie jede Menge Blödsinn. Letzteres ist keine Selbstverständlichkeit bei deutscher Rockmusik.

Das Trio Elfmorgen aus Frankfurt. Die Band um den gut gelaunten Sänger und Gitarristen Andy, der auch ein beachtlicher Einpeitscher und Erzähler von Lügengeschichten ist, beackert seit rund 20 Jahren das Feld zwischen Punkrock und Fußballhymnen mit deutschen Texten, kann aber auch mal einen Reggae-Rhythmus unter seine Kurztexte legen. Zu guter Letzt gelangen die drei Herren auch noch zum „Rauch-Haus-Song“ von Ton Steine Scherben, ohne die Melodie auch nur zu Streifen. Sehr einprägsam ist dabei der Elfmorgen-Song „Oberlippenbart“.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere