Ausstellung zeigt historische Plakate

Soest – Die alljährlichen Plakate der Soester Allerheiligenkirmes sind bei den Fans heißbegehrte Sammlerstücke. Das Marienkrankenhaus zeigt in einer Ausstellung historische Motive der Kirmesplakate von anno dazumal.

Sie sind bunt, sie sind fröhlich, sie sind ein Stück Soest: Die Plakate zur Ankündigung der Allerheiligenkirmes spiegeln Zeitgeist und Stadtkultur wider. Sieben Plakatmotive aus verschiedenen Jahrzehnten präsentiert jetzt das Marienkrankenhaus Soest im Foyer Mariengarten – als Vorbote der diesjährigen Allerheiligenkirmes. Die Ausstellung eröffnet am 24. Oktober um 15 Uhr. Neben den Drucken der historischen Kirmesmotive können die Besucher dort zudem eine knallblaue restaurierte Fahrgeschäftgondel bestaunen. Frisches Popcorn rundet den „Vorgeschmack“ auf die Kirmes ab.

Die historischen Plakate haben Seltenheitswert. „Es ist uns eine Ehre, dass wir die Motive exklusiv ausdrucken durften, um sie zu zeigen“, sagt Initiator Christoph Brüggeman, Leiter der Mariengarten Servicegesellschaft. Zur Reproduktion zur Verfügung gestellt wurden die Originale von den Kirmesfreunden Soest. Das Krankenhaus als unmittelbarer Nachbar der Kirmes fühlt sich der Veranstaltung seit jeher eng verbunden. Vor dem Pferdemarkt ist das Café Mariengarten traditioneller Treffpunkt der Kirmes-Frühaufsteher. Und die Mitarbeiter des Marienkrankenhauses betreuen auf dem Pferdemarkt seit vielen Jahren schon einen eigenen Stand. Mit der Ausstellung können die Patienten und Besucher des Marienkrankenhauses ebenfalls einen „Augenblick“ das fröhliche Kirmes-Gefühl genießen – und das noch bis Ende November.

Text: Marienkrankenhaus Soest

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema