Aktuelles aus den OrtenLippstadtPolitikSoestSüdwestfalen-Aktuell

Kreis Soest/Lippstadt: Sicherheit 2.0 ist ein Thema bei der Kreis-CDU

Quelle: CDU im Kreis Soest
Quelle: CDU im Kreis Soest

Kreis Soest/Lippstadt – „Wie steht es um unsere Datensicherheit?”, dieser Frage geht die Kreis-CDU am kommenden Dienstag, 17. Mai, um 19.00 Uhr nach. CDU-Kreischef Ansgar Mertens hat mit Prof. Dr. Patrick Sensburg MdB (Foto) einen Experten auf dem Gebiet für die Diskussionsveranstaltung gewonnen. Sensburg ist Mitglied des Deutschen Bundestags und Vorsitzender des NSA-Untersuchungsausschusses des Bundestages. Die Veranstaltung im Rahmen der CDU-Gesprächsreihe „Gemeinsam Zukunft sichern” findet in den Räumen der Ferber-Software-GmbH in Lippstadt (Konrad-Adenauer-Ring 10) statt.

Mertens weist in seiner Einladung darauf hin, dass heute nahezu jeder Lebensbereich von der Digitalisierung betroffen ist. Die Abhöraktionen der NSA, zunehmende Industriespionage und Hackerangriffe auch auf private Rechner machten deutlich, wie wichtig Datensicherheit ist. „Unser erklärtes Ziel als CDU ist es, die zunehmende Digitalisierung so zu gestalten, dass der Nutzen die Risiken deutlich übersteigt. Prof. Dr. Patrick Sensburg wird Wege aufzeigen, wie wir dieses Ziel erreichen können”, kündigt Mertens an.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!