SoestSoestSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Landrätin Schirmherrin der “Soester Fehde”

Soest – Vier in der Mode des 15. Jahrhunderts gewandete und entsprechend behütete Männer erschienen im Kreishaus, um Landrätin Eva Irrgang zu einer gemeinsamen Zeitreise einzuladen. Die Verwaltungschefin nahm das Angebot der Vertreter des Soester Kulturforums an und sagte zu, die Schirmherrschaft für die „Soester Fehde“ zu übernehmen. Das mittelalterliche Fest soll nach 2009, 2011 und 2013 vom 31. Juli bis 2. August 2015 eine Fortsetzung erleben, um ein neues Kapitel der Erfolgsstory aufzuschlagen.

Dabei setzen die Organisatoren nicht nur auf die bewährten und bekannten Programmpunkte wie die Nachstellung des „Großen Sturms auf die Stadt von 1447“. Landrätin Eva Irrgang zeigte sich beeindruckt vom mit neuen Ideen gespickten Ablauf, der ihr von Dr. Frieder Schütz, Ulrich Nickel, Dr. Hans-Joachim Schmallenbach und Helmut Ismar vorgestellt wurde. „Es handelt sich nicht nur um ein großes Volksfest und ein historisches Spektakel. Es ist gelungen, eine breite Palette von kulturellen Höhepunkten auf die Beine zu stellen, die zu einem großen Anteil von einem starken ehrenamtlichen Engagement getragen wird“, fasste Frau Irrgang ihre Eindrücke zusammen.

Darauf die Hand: Landrätin Eva Irrgang übernimmt die Schirmherrschaft für die „Soester Fehde“ vom 31. Juli bis 2. August 2015. Das sagte sie (v.l.) Helmut Ismar, Frieder Schütz, Dr. Hans-Joachim Schmallenbach und Ulrich Nickel vom Soester Kulturforum zu, die in historischen Gewändern im Kreishaus erschienen (Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest).
Darauf die Hand: Landrätin Eva Irrgang übernimmt die Schirmherrschaft für die „Soester Fehde“ vom 31. Juli bis 2. August 2015. Das sagte sie (v.l.) Helmut Ismar, Frieder Schütz, Dr. Hans-Joachim Schmallenbach und Ulrich Nickel vom Soester Kulturforum zu, die in historischen Gewändern im Kreishaus erschienen (Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest).

Bereits mit einigen Tagen Vorlauf zum Veranstaltungswochenende gibt es als Hinführung zur Veranstaltung ab dem 28. Juli 2015 Vorträge mit historischen Themen, eine Wanderung zu Soester Altären und ein Wandelkonzert. „Zu diesem musikalischen Ereignis erwarten wir unter anderem die „Capella de la Torre“ aus Berlin und damit ein Ensemble für Alte Musik von internationalem Niveau“, berichtete Frieder Schütz der frisch gebackenen Schirmherrin.

In dieser Funktion wird Landrätin Eva Irrgang offiziell in Erscheinung treten, wenn der festliche Einzug des neuen Soester Landesherrn, Jungherzog Johann von Kleve, und dessen Gefolge am Samstag, 1. August 2015, auf dem Programm steht. Sie mischt sich dann unter 1.000 Personen, die diese Szene gestalten. „Natürlich in einem historischen Gewand“, versprach sie den Vertretern des Soester Kulturforums und notierte sich bereits den Termin für die Anprobe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"