Aktuelles aus den OrtenLippstadtSoestSoziales und Bildung

Lippstadt: Registrierung der Flüchtlinge beginnt

Erste Busse mit 94 Personen nach Herford gestartet

Lippstadt – Die Registrierung der Flüchtlinge, die momentan in der kreiseigenen Notunterkunft am Lippe-Berufskolleg in Lippstadt untergebracht sind, hat begonnen. Die ersten zwei Reisebusse mit 94 Personen sind gestern in den frühen Morgenstunden zur Registrierungsstelle nach Herford aufgebrochen.

„Die Abfahrt ist sehr geregelt und ruhig abgelaufen“, zieht die Geschäftsstelle des Koordinierungsstabes Bilanz. Weitere Fahrten sind am heutigen Dienstag, 13. Oktober, und Freitag, 16. Oktober, vorgesehen.

Seit dem 25. September 2015 dienen die Turnhallen des Berufskollegs und ein 1.000 Quadratmeter großes Zelt als Notunterkunft für mehrere 100 Flüchtlinge. Für die Ankömmlinge stand zunächst eine medizinische Erstuntersuchung mit Röntgen und Impfen auf dem Programm. Dies war nur mit Hilfe der Medizinerinnen und Mediziner aus dem Gesundheitsamt, der Krankenhausärzte und niedergelassenen Kollegen möglich, die Hand in Hand arbeiteten. In einem nächsten Schritt sind nun die ersten 94 Personen in Herford registriert worden.

„Dank des großen Einsatzes der Kreismitarbeiterinnen und Kreismitarbeiter, der Hilfsorganisationen und der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus der Bevölkerung konnte diese außergewöhnliche Situation bislang gut gemeistert werden“, fasst Kreisdirektor Dirk Lönnecke zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"