Lippstadt – Das Landestheater Detmold kommt am 22. Dezember mit der Neuinszenierung der Märchenoper “Hänsel und Gretel” nach Lippstadt.

Was erwartet die Zuschauer auf der Bühne?

Dazu sagt Gutta G. N. Rau: “Die letzte Umsetzung dieser Oper am Landestheater war ja sehr modern; das wird bei meiner Inszenierung anders: Ich belasse die Handlung in einer undefinierten Märchenzeit – ganz klassisch. Das zeigt sich schon beim Bühnenbild. Die Kulissen sehen aus, als ob jemand ein Haus, eine Wohnung gezeichnet hat. Auch der Wald ist gemalt und es gibt ausgeschnittene, auf die Bühne gestellte Büsche, hinter denen man sich verstecken kann. Das erinnert an alte Bilderbücher, bei denen man beim Umblättern etwas heraus klappen kann. Märchenbuch-Atmosphäre also.”

"Hänsel und Gretel" - Die Märchenoper in einer Neuinszenierung

Quelle: KWL Lippstadt GmbH

Zwei bitterarme, von der Mutter aus dem Haus geschickte Geschwister, die sich trotz Brotkrumenspur im dunklen Wald verirren, eine heimtückische Knusperhexe im Lebkuchenhaus, das trotz seiner zuckersüßen Erscheinung zur Todesfalle wird:

Die Märchen der Brüder Grimm, allen voran “Hänsel und Gretel”, faszinieren seit ihrem ersten Erscheinen vor über 200 Jahren alle Altersklassen. Die erste große, musikalische Adaption des Märchenstoffs, die sich bis heute in ungebrochener Tradition auf den Spielplänen der Opernhäuser behauptet, schuf Engelbert Humperdinck 1893. Ihm gelang damit eine Familienoper par excellence, und das liegt nicht nur an der klanglichen Gestaltung mit volkstümlichen Melodien und spätromantischer Orchestersprache, sondern auch an der poetischen Naivität des Werkes. Humperdincks Märchenspiel, zunächst als häusliche Theateraufführung im eigenen Familienkreis entstanden, lädt Kinder wie Erwachsene zu einer fantasievollen Reise durch einen schaurig-schönen Märchenwald ein.

Landestheater Detmold

Märchenoper in drei Bildern von Engelbert Humperdinck und Adelheid Wette

Musikalische Leitung: György Mészáros
Inszenierung: Guta G. N. Rau
Bühne: Klaus Hellenstein
Kostüme: Tatiana Tarwitz

Symphonisches Orchester
Damen des Opernchores
Kinderchor Detmolder Schlossspatzen

  • Dauer: ca. 2 Stunden inklusiv Pause
  • Termin: Freitag, 22. Dezember 2017, 20 Uhr
  • Ort: Stadttheater Lippstadt
  • Preise: EUR 26,- / 24,- / 22,- / ermäßigt: EUR 13,- / 12,- / 11,-
  • Veranstalter: KWL Kultur und Werbung Lippstadt GmbH
  • Kartenverkauf: Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Lange Str. 14, 59555 Lippstadt, Tel. (0 29 41) 5 85 11, post@kulturinfo-lippstadt.de; Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere