Bauen, Wohnen und GartenSoestSoestSüdwestfalen-Aktuell

Mögliche Windparks in der Region Soest

Soest – Mit der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses vom 05. Februar 2015 wurde das Thema Windparks in der Region Soest wieder aktuell. In dieser Sitzung wurde eine Änderung des Flächennutzungsplans vorgestellt, die Konzentrationsflächen für Windenergieanlagen im Gebiet der Stadt Soest beinhaltet. Die Flächen, die nun zur Errichtung von Windparks im Gespräch sind, lassen sich über den Windenergieatlas NRW ermitteln. Der Atlas wurde von Seiten des Landes zur Verfügung gestellt und ist öffentlich unter www.energieatlasnrw.de einzusehen.

Mit der Ausweisung von Konzentrationsflächen entstehen neue Möglichkeiten Windenergieanlagen vor Ort zu errichten. Die Stadtwerke Soest GmbH investiert seit Jahren bundesweit in die Windenergie, was sich in den Beteiligungen an dem Onshore-Windpark Laubersreuth und dem Offshore-Windpark Borkum ausdrückt. Darüber hinaus haben die Stadtwerke ein Interesse, in der Region Soest aktiv an der Energiewende mitzuwirken und die Klimaziele der Stadt zu unterstützen. Daher beschäftigen sie sich mit der Investition in Windenergieanlagen, die grünen Strom vor Ort erzeugen können. Diese Anlagen bieten das bedeutendste Potenzial der Erneuerbaren Energien in der Region und somit die größten CO2-Einsparungen.

Um mögliche Windenergieanlagen zu errichten, haben die Stadtwerke mit der Projektierungsgesellschaft mdp GmbH eine Kooperationsvereinbarung getroffen. mdp hatte bereits frühzeitig mit verschiedenen Vorarbeiten für eine mögliche Errichtung von Windparks begonnen, bei deren Umsetzung nun durch die Kooperation zusätzlich eine Wertschöpfung für die Bürger und die Stadt Soest generiert werden kann.

Ob, wie und wann errichtet wird, hängt von den weiteren Untersuchungen ab. Weder eine konkrete Anzahl von Windenergieanlagen, noch ein bestimmter Anlagentyp sind bisher festgelegt. Diese Entscheidungen können erst nach Abschluss der Prüfungen getroffen werden.

Es ist sehr verständlich, dass ein großer Informationsbedarf bei einem solchen Projekt besteht. Daher werden von der Stadt Soest nach den Osterferien eine Bürgerversammlung sowie in den direkt betroffenen Ortsteilen weitere Informationsveranstaltungen organisiert. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen wird der intensive Austausch von Informationen und Meinungen stehen. Die genauen Termine werden von der Stadt frühzeitig bekannt gegeben.

Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!