SoestSoestSoziales und BildungTopmeldungenVerschiedenes

Neues Gesicht im Gesundheitsamt Soest

Dr. Ute Gröblinghoff zeichnet für Infektions- und Gesundheitsschutz verantwortlich

Soest – Seit einigen Wochen gibt es im Gesundheitsamt ein neues Gesicht. Dr. Ute Gröblinghoff, Fachärztin für Innere Medizin, wechselte nach 13-jähriger Tätigkeit im Marienkrankenhaus Soest ins Kreishaus und leitet im Gesundheitsamt nun das Sachgebiet Gesundheitsschutz. Die 44-jährige Mutter zweier Kinder sieht in ihren neuen Aufgaben eine interessante Herausforderung. „Das Spektrum ist vielfältig und damit abwechslungsreich“, freut sie sich.

An ihrer Seite weiß die neue Amtsärztin ein kompetentes Team. Im Sachgebiet Gesundheitsschutz sind ein Gesundheitsingenieur, fünf Hygienekontrolleurinnen und -kontrolleure, zwei Expertinnen für die Tbc-Fürsorge, die Apothekenaufsicht mit dem Amtsapotheker und zwei weiteren Mitarbeiterinnen sowie Verwaltungsangestellte tätig. Ihre Aufgaben sind vielfältig. Zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionskrankheiten wie Masern, Tuberkulose, Salmonellose gilt es, die Weiterverbreitung von Krankheitserregern zu verhindern. Die Einhaltung der Hygiene in öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten, Krankenhäusern, Altenheimen und Schulen überprüfen die Hygienekontrolleure regelmäßig. Auch in Asylunterkünften sind sie unterwegs.

Dr. Ute Gröblinghoff ist neue Leiterin des Sachgebiets Gesundheitsschutz. Nach 13-jähriger Tätigkeit im Marienkrankenhaus Soest wechselte sie ins Kreishaus (Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest).
Dr. Ute Gröblinghoff ist neue Leiterin des Sachgebiets Gesundheitsschutz. Nach 13-jähriger Tätigkeit im Marienkrankenhaus Soest wechselte sie ins Kreishaus (Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest).

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Deshalb kontrollieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sachgebiets die Trinkwasserqualität und alle technischen Anlagen und Einrichtungen für die öffentliche und private Wasserversorgung. Dazu gehören auch Schwimmbäder. Bürgerinnen und Bürger können sich über die verschiedenen Umweltfaktoren, die sie positiv oder negativ beeinflussen, informieren und beraten lassen. Häufige Fragen betreffen Umweltmedizin oder Umwelthygiene. Ein weiteres Aufgabengebiet ist die Apothekenaufsicht. Sie ist für die Überwachung der freiverkäuflichen Arzneimittel und Gefahrstoffe verantwortlich und überprüft den Umgang mit Arzneimitteln in Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen.

Übrigens ist die Arbeitsstelle Kreishaus gar nicht so neu für Dr. Ute Gröblinghoff. Bereits vor gut 25 Jahren absolvierte sie ein Praktikum im Katasteramt. „Daran erinnere ich mich gerne zurück“, berichtete die Medizinerin ihren neuen Kolleginnen und Kollegen beim Dienstantritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"