Kreis Soest – Alles wahr? Oder doch nur ein Trick? Dieser Frage gingen 40 Schülerinnen und Schüler der Clarenbachschule in einem Trickfilmprojekt im Fach Kunst nach. Dezernentin Maria Schulte-Kellinghaus eröffnete jetzt die entstandene Ausstellung im Kreishaus. Begleitet wurden die Künstler auf der Eröffnung von rund 100 Klassenkameraden.

Foto: Franca Großevollmer/Kreis Soest

Foto: Franca Großevollmer/Kreis Soest

Das Projekt beschäftigte sich mit den Möglichkeiten des Trickfilms und konzentrierte sich auf den Aspekt Bewegung. Die Trendsportart Parkour wurde dabei näher untersucht. Die Leitung hatte die Künstlerin Karla Christoph. „Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen und machen deutlich, auf welche interessante und vielseitige Weise man Bewegung im Trickfilm darstellen kann“, stellte Schulte-Kellinghaus heraus und freute sich über die große Beteiligung.

Das Projekt wurde ermöglicht mit Projektmitteln des Landesprogramm NRW, Kultur und Schule, des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Ausstellung ist noch bis zum 6. Juli im Foyer zu sehen.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema