Soest – „Angehörige, die einen Menschen zu Hause pflegen, sind häufig für jede Unterstützung dankbar“, sagt Barbara Latos. Sie leitet spezielle Kurse, die konkrete Hilfestellung bieten. Ganz gezielt für Angehörige, die einen an Demenz erkrankten Menschen pflegen, ist der erste Kursblock des Jahres gedacht. An drei Abenden (9.1., 16.1., 23.1., 17-20 Uhr) gibt Barbara Latos hilfreiche Tipps, Strategien für den Alltag und Informationen zur Pflege von Menschen mit Demenz.

Zunehmend werden pflegebedürftige Menschen zu Hause von Angehörigen betreut. Jeder muss seinen Weg finden, mit dieser Situation umzugehen. Aber im Kurs wird gezeigt: Es gibt immer Möglichkeiten, die häusliche Pflegesituation zu verbessern oder zu erleichtern – und das für beide Seiten: den Pflegebedürftigen und den an Demenz erkrankten.

Zudem bietet Barbara Latos einen weiteren Termin zum Erfahrungsaustausch in lockerer Runde an: Sie lädt zum ersten Gesprächskreis im Jahr 2017 für pflegende Angehörige ein. Er findet am 4. Januar von 18-20 Uhr im Marienkrankenhaus statt.

Pflegende Angehörige und Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldungen nimmt das Marienkrankenhaus entgegen – telefonisch unter 02921/391-1700 oder per E-Mail: b.latos@mkh-soest.de.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema