Der neue Streifenwagen der Polizei NRW hat auch im Kreis Soest seinen ersten Auftritt absolviert. Das erste Exemplar ist auf der Wache in Soest eingesetzt. Der mit einem 2,0 Liter Eco Blue ausgestattete Streifenwagen mit 140kw/190 PS, wird im Laufe der nächsten anderthalb Jahre den BMW 318d Touring ablösen. In dem Van ist vor allem viel Platz für die vielseitige Ausrüstung die auf ein solches Fahrzeug gehört. Dazu gehören unter anderem Ladungssicherungssystem mit Schubladen im Kofferraumbereich. Hier ist auch ausreichend Platz für Schutzwesten, Helme und Einsatztaschen.

Der Streifenwagen verfügt über ein Videoeigensicherungssystem nach vorn und nach hinten mit einem Kontrolldisplay in der Beifahrersonnenblende. Die Sondersignalanlage auf dem Dach ist zusätzlich mit Arbeitsscheinwerfern nach vorn und zur Seite ausgerüstet. Zusätzlich gibt es blaue Front-, Kreuzungs- und Heckblitzer. Diese sollen neben Dachblinkleuchten zu einer erhöhten Sicherheit der Beamten im Straßenverkehr beitragen. Von den 35 BMW Streifenwagen sollen 20 durch den Ford S-Max ersetzt werden. Auch die anderen 15 werden ab Ende diesen Jahres durch eine kurze Version des Mercedes Vito ersetzt. Die beiden Fahrzeugtypen wählten Polizeibeamte in Nordrhein-Westfalen nach Praxistests aus.

Der Ford S-Max
Foto: Polizei

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema