SoestVeranstaltungenWerl

Stadtwerke Werl mit Swen und Shaun dem Schaf beim Moonlight-Shopping

WERL – Mit der beliebten Kinderfigur „Shaun das Schaf” und ihrem eigenen Maskottchen „Swen” beteiligen sich die Stadtwerke Werl wieder am Moonlight-Shopping des Wirtschaftsrings Werl in der Innenstadt.

Quelle: Stadtwerke Werl
Quelle: Stadtwerke Werl

Während die Besucher am Freitag, 7. August, die Chance haben, bis Mitternacht durch die Werler Geschäfte zu schlendern, erwartet die kleinen Gäste am Stadtwerke-Pavillon von 12 bis 18 Uhr u.a. ein Glücksrad mit tollen Preisen; auch die WDR-Maus wird den Kindern einen kurzen Besuch abstatten. Außerdem können sich die Besucher über die Aktivitäten zum diesjährigen 150. Bestehen der Stadtwerke Werl informieren, darunter z.B. die große Jubiläumsfeier am Samstag, 15. August, bei der Stadthalle Werl. Dort lädt der lokale Energieversorger ein zum Tag der offenen Tür mit der WDR-Maus, einem bunten Kinderprogramm und vielen weiteren tollen Aktionen. Das Stadtwerke-Team verteilt beim Moonlight-Shopping bereits zahlreiche Verzehr-Gutscheine, die beim Jubiläumsfest eingelöst werden können.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!