Soest – „Tierische” Grafiken aus einem halben Jahrhundert sind im Besitz von Martin Burghardt aus Soest. „Diese Sammlung ist zu schade, um in Mappen und den eigenen vier Wänden zu verweilen”, sagt der Kunstliebhaber. Jetzt kommen die Bilder aus Privatbesitz in die Öffentlichkeit. Ab 1. Dezember präsentiert das Marienkrankenhaus Soest einen Reigen an unterschiedlichsten Werken.

Aus der Sammlung von Martin Burghardt stammen die Grafiken verschiedener Künstler, die derzeit im Marienkrankenhaus ausgestellt sind. Bild: Marienkrankenhaus Soest

Aus der Sammlung von Martin Burghardt stammen die Grafiken verschiedener Künstler, die derzeit im Marienkrankenhaus ausgestellt sind. Bild: Marienkrankenhaus Soest

13 Exponate von acht verschiedenen Künstlern hat Martin Burghardt ausgewählt. Bei aller Unterschiedlichkeit vereint sie eines: Auf allen Bildern finden sich vorder- oder hintergründig Tiermotive wieder. Ganz in diesem Sinne hat Burghardt die Ausstellung unter den Titel „Grafik tierisch” gestellt. „Ich möchte die Patienten und Besucher des Marienkrankenhauses an der Freude, die diese Bilder machen, teilhaben lassen”, so Burghardt. Die Grafiken hat der Soester von seinem Vater vererbt bekommen, der über Jahrzehnte seinen Fundus an zeitgenössischer Kunst stetig erweitert hat. So umfasst die Sammlung Werke von der Nachkriegszeit bis ins 21. Jahrhundert.

Völlig unterschiedlich sind die Stile und Techniken: So lässt sich erkennen, wie verschiedenartig die einzelnen Grafiken durch die Anfertigung mit Holzschnitt, Siebdruck oder Lithografie wirken. Klar ist, dass jeder Künstler zudem seine eigene Bildsprache und Botschaft hat. Daraus ergibt sich eine interessante Mischung an Kunstwerken, die die Marienkrankenhaus-Besucher auf dem Weg in den Mariengarten zu Gesicht bekommen.

Auf einige Exponate ist Martin Burghardt besonders stolz. So sind zum Beispiel zwei Werke von Anke Feuchtenberger im Marienkrankenhaus zu sehen. Die zeitgenössische Künstlerin wurde 2008 in der Kategorie „Bester deutschsprachiger Comiczeichner” mit dem internationalen Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet. Namenhaft in der Kunstszene ist auch A. Paul Weber (1893-1980). Ihm ist sogar ein Museum in Ratzeburg gewidmet. Die Werke „Und segne, was du uns bescheret hast” und „Igelfamilie” sind im Marienkrankenhaus ausgestellt. Als einer der berühmtesten Grafiker der Nachkriegszeit gilt der Österreicher Oskar Kokoschka (1886-1980). Aus dem Jahr 1961 stammt sein Werk „Urvater der Fische”, das ebenfalls im Marienkrankenhaus präsentiert wird.

Ausstellung im Foyer Mariengarten im Marienkrankenhaus Soest

„Grafik tierisch” – Grafiken des 20. Jahrhunderts aus der Sammlung Burghardt Soest vom 1.12. 2016 bis Mitte Februar 2017

Text: Marienkrankenhaus Soest

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema