Obst von städtischen Bäumen darf geerntet werden

Warstein – Heimische Pflanzen bieten eine große und gesunde Obstvielfalt, beispielsweise Äpfel, Birnen oder Pflaumen. „Bürgerinnen und Bürger dürfen das Obst gerne von den ,Stadtbäumen‘ pflücken, wenn es reif ist. Das ist unser Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung“, betont Ingo Schaup, Leiter des städtischen Betriebshofes.

Die Pflanzung von Obstbäumen an Feld- und Wegrändern war ein wichtiger Beitrag unserer Vorfahren für die Artenvielfalt und den Erhalt eines umfangreichen Gen-Pools mit alten Obstsorten. Die Obsternte steht nun bald bevor. An folgenden Stellen stehen städtische Obstbäume und Beerensträucher, deren Obst von allen Interessierten abgeerntet werden können:

Allagen:

Belecke:

Hirschberg:

Niederbergheim:

Suttrop:

Taubeneiche:

Westendorf:

Waldhausen:

Warstein:

Ingo Schaup bittet allerdings alle Nutzerinnen und Nutzer um Achtsamkeit beim Abernten des Obst: „Bitte gehen Sie sorgsam mit den Pflanzen um, damit beim Pflücken möglichst keine Äste beschädigt und die Blumenwiesen, auf denen Obstbäume stehen, möglichst nicht beeinträchtigt werden.“

Quelle: Stadt Warstein

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.
Die mobile Version verlassen