Werl – Am Montagabend, in der Zeit zwischen 19.45 Uhr und 21.50 Uhr, befand sich ein geparkter, grauer Dacia mit Warendorfer Kennzeichen auf dem Pendlerparkplatz am Bahnhof in Werl-Westönnen. Als der Autobesitzer wieder zum Wagen kam, sah er, dass die Seitenscheibe eingeschlagen und sein Wagen durchwühlt worden war. Im Wageninneren befanden sich Blutspritzer. Auf dem Bahnsteig konnte die Polizei einen 19-jährigen Mann aus Werl und ein 20-jährigen Mann aus Bad Sassendorf antreffen. Der Bad Sassendorfer wies frische Schnittverletzungen an seiner Hand auf. In einem nahegelegenen Grünstreifen wurde dann das Diebesgut aus dem Auto, in einer Plastiktüte, aufgefunden. Beide Männer waren mit 0,98 bzw. 1,78 Promille alkoholisiert. Durch die Polizei wurden spurensichernde Maßnahmen durchgeführt. Die beiden Männer stritten die Tat ab. Während der Bad Sassendorfer nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen den Tatortbereich verlassen konnte, wurde der Werler aufgrund seines Alkoholisierungszustandes, in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Werl unter der Rufnummer 0292291000 zu melden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere