BalveMKSoestSoestThemenTopmeldungen

2. Südwestfalentag in Soest Glückstag für Festspiele Balver Höhle e.V.

Soest / Balve. Nicht jeder Dreizehnte eines Monats muss auch ein Unglückstag sein. Das erfuhr der Verein Festspiele Balver Höhle am vergangenen Sonntag, den 13. September, beim 2. Südwestfalentag in Soest.

suedwestfalentag_20090913

Die Agentur für Südwestfalen, die sich für fünf Kreise MK, HSK, Olpe, Siegen-Wittgenstein und Soest engagiert, hatte den Wettbewerb „Verein des Jahres 2009“ ausgeschrieben. Über 300 Vereine, darunter auch die Balver Festspiele haben sich daran beteiligt. Bei so einer hohen Beteiligung rechnete natürlich niemand in Balve mit einer Platzierung. Umso größer war die Überraschung, als wenige Tage vor dem Südwestfalentag ein kleiner Hinweis seitens der Agentur kam, doch am Sonntag, bitte, nach Soest zu kommen.

Also konnte der Vorstand davon ausgehen, dass der Festspielverein unter den ersten Plätzen gelandet war. Allerdings gab es ein kleines Problem, denn der Großteil des Ensembles war an diesem Wochenende zum jährlichen Spielausklang im Emsland. Trotzdem konnte sich ein gutes Dutzend aktiver Vereinsmitglieder in Jacken und T-Shirts mit dem Festspielemblem in Richtung Soest bewegen.
Mit Spannung wurde dort auch von anderen versammelten Vereinen die Bekanntgabe der Sieger erwartet. Kurz nach 15 Uhr (bei strömendem Regen) war es dann endlich so weit. Die Jury und die Landräte der beteiligten Landkreise fanden sich auf der überdachten Bühne ein. Gleich neben dem geschichtsträchtigen Lokal „Im wilden Mann“ harrten die Balver auf das Verlesen der Gewinner. Klar war ihnen, dass sie zu den 3 Platzierten gehörten, nur noch nicht welchen Platz sie erreicht hatten.

Zunächst wurden die Mitglieder des „Musikzuges der freiwilligen Feuerwehr Ennest e.V.“ Kreis Olpe auf die Bühne gebeten, sie erhielten als 3. Gewinner einen Scheck von 1.000 Euro. Das Kribbeln stieg bei der Gruppe aus der Hönnestadt. Doch die Erlösung erfolgte danach mit Nennung der Festspiele Balver Höhle als 2. platzierten Gewinner. Auch sie erhielten einen fotogenen überdimensionalen Scheck in Höhe von € 3.000. Urkunde und Scheck wurden von Regisseurin Gabi Krieger und Mitglied Theo Bösterling freudig entgegen genommen. Gratulation kam vom stellvertretenden MK-Landrat Thomas Gemke. Aber auch Balves Bürgermeister Hubertus Mühling war extra für dieses Ereignis angereist und gratulierte dem Festspielverein zu dem Erfolg. Mühling muss sich besonders gefreut haben, da er Mitglied des Vereins ist und zuletzt 2005 in einer Inszenierung von Hugo Hoffmannsthals „Jedermann“ als „Dünner Vetter“ zu sehen war.
Der 1. Preis ging in den Kreis Soest an die DORV-Gemeinschaft Völlinghausen e.V. und war mit € 5.000 dotiert.
Die gut geplante Veranstaltung mit einer großen Band und einer Reihe PopsängerInnen, darunter auch Tom Astor litt unter Zuschauermangel wegen des unbeständigen Wetters. Wenn auch die Besucher nicht so zahlreich waren, so sorgten Presse, Rundfunk und Fernsehen doch dafür, dass auch die Balver Höhle mit ihren Märchenwochen erwähnt wurden. Theo Bösterling, der für die Festspiele Balver Höhle die Dankesrede hielt, erwähnte nämlich die PIPPI LANGSTRUMPF-Aufführungen in der Höhle ab kommenden Mai.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"