Märkischer Kreis (pmk) – Ein interessantes Nachschlagewerk, aber auch unterhaltsamer Lesestoff: Das ist das neue Buch, das der Märkische Kreis anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums in diesem Jahr herausgebracht hat.

„40 Jahre Märkischer Kreis – Themen, Entwicklungen, Tendenzen 1975 – 2015“ lautet der Titel eines 144 Seiten umfassenden Buches, das jetzt vom Märkischen Kreis herausgegeben wurde. Anlass ist das 40-jährige Jubiläum der Kreisgründung in diesem Jahr. Erinnert wird in dem reich bebilderten Werk natürlich an die Gründerväter des Kreises, der am 1. Januar 1975 aufgrund des sogenannten Sauerland-Paderborn-Gesetzes im Wesentlichen aus den Altkreisen Iserlohn und Lüdenscheid sowie aus der kreisfreien Stadt Iserlohn und dem Amt Balve gebildet wurde.

Die damals eingesetzten „Kommissare“ Heinz Bickmann aus Iserlohn für die Aufgaben der Politik und Wilfried Droste aus Altena für die Verwaltung trafen am Anfang die Entscheidungen und bereiteten die konstituierende Sitzung des ersten Kreistages am 23. Mai 1975 vor. Die erste Führungsmannschaft bildeten der Iserlohner Dr. Jürgen Albath als Oberkreisdirektor, der Altenaer Karl-Ludwig Schiffer als Kreisdirektor, der Lüdenscheider Dr. Walter Hostert als Landrat und der Plettenberger Toni Monz als dessen Stellvertreter.

Das neue Kreisbuch erinnert nicht nur an wesentliche Daten aus der 40-jährigen Kreisgeschichte – darunter den Neubau des Kreishauses an der Heedfelder Straße in Lüdenscheid ab Juli 1982 sowie die Errichtung und die Einweihung des Klinikums Lüdenscheid im Juni 1986 – es verdeutlicht die große Aufgabe der Zusammenführung zweier Kreisverwaltungen – von den Ressentiments, die beim Zusammenwachsen von Nord- und Südkreis bestanden, bis hin zur Personalanpassung. Lesenswert sind ganz persönliche Eindrücke eines Kreismitarbeiters der ersten Stunde sowie eines Kreistagsabgeordneten, der fast die kompletten 40 Jahre politische Mitverantwortung trug.

Landrat Thomas Gemke erhielt von Pressereferentin Ursula Erkens eines der ersten Exemplare des neuen Buches (Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis).

Landrat Thomas Gemke erhielt von Pressereferentin Ursula Erkens eines der ersten Exemplare des neuen Buches (Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis).

Die Kreisgesellschaften stellen sich ebenso vor wie die 15 kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Der Leser lernt die Aufgaben der Kreisverwaltung kennen, kann im Statistik-Teil einzelne Kreistags- sowie Landrats-Wahlergebnisse noch einmal nachblättern. Die Partnerschaftskreise werden vorgestellt, die kulturellen und touristischen Highlights des Kreises fehlen ebenfalls nicht. Die Namen aller jemals im Kreistag vertretenen Abgeordneten sind aufgelistet, Führungskräfte der Kreisverwaltung ebenso.

Einen breiten Rahmen nimmt die REGIONALE 2013 ein. Sie war zweifelsohne das wichtigste Förderprogramm der vergangenen Jahre für den Märkischen Kreis und für die ganze Region Südwestfalen. Alle Projekte des Märkischen Kreises sowie die aus den kreisangehörigen Städten und Gemeinden werden vorgestellt.

„Das von der Pressestelle des Kreises erarbeitete und ausschließlich mit Eigenmitteln erstellte Buch gibt einen guten Überblick über die Entstehung, die Entwicklung sowie aktuelle Ereignisse in ihrer jeweiligen Zeit. Es ist ein hervorragendes Nachschlagewerk mit Unterhaltungsfaktor geworden“, so Landrat Thomas Gemke.

Zu bekommen ist das Buch „40 Jahre Märkischer Kreis – Themen, Entwicklungen, Tendenzen 1975 – 2015“ demnächst in den Bürgerbüros des Märkischen Kreises im Kreishaus Lüdenscheid sowie im Bürgerbüro am Griesenbrauck in Iserlohn für eine Schutzgebühr von drei Euro.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema