AltenaBlaulichtreport

Räuberische Erpressung

Altena – Am Montagabend (27.01.2020) wurde einem 16-jährigen Altenaer am Markaner durch räuberische Erpressung das Handy abgenommen. Gegen 21 Uhr stieg der Jugendliche am Busbahnhof aus der Linie 37 aus und ging in Richtung Sparkasse. Am Fußgängerüberweg sprach ihn eine männliche Person an, die hinter ihm her lief. Die drückte ihn in den Eingang der Sparkasse. Erst forderte der Unbekannte Geld, was der 16-Jährige nicht hatte, und dann das Handy. Zwei weitere Personen gesellten sich dazu. Der Jugendliche überreichte das Gerät. Die drei flüchteten zusammen. Die Begleiter werden wie folgt beschrieben: Der erste soll 17 bis 19 Jahre alt, korpulent und ca. 1,70 Meter groß sein. Er hatte blonde, kurze Haare. Der zweite ist etwas jünger, hat schwarze, kurze, wellige Haare und trug einen Dreitagebart an den Wangen. Das Opfer informierte seine Eltern, die noch am Abend auf der Polizeiwache Anzeige erstatteten. Die Polizei ermittelt wegen einer räuberischen Erpressung und sucht nach Zeugen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"