Iserlohn – In Kürze melden Eltern ihre Kinder zu den weiterführenden Schulen an. Dazu hat es bereits Anschreiben an die Eltern, Veröffentlichungen in den Medien und lnformationsveranstaltungen gegeben. Die Stadt Iserlohn teilt noch einmal zusammenfassend die verschiedenen Zeiträume, Termine und Orte für die Anmeldung mit.

Im Rahmen eines so genannten vorgezogenen Anmeldeverfahrens können von Samstag, 31. Januar, bis Donnerstag, 5. Februar, täglich von 8 bis 12 Uhr, sowie zusätzlich am Montag, 2. Februar, von 15 bis 18 Uhr die Kinder an der Gesamtschule Nußberg und an den neu geplanten Schulen Gesamtschule Wiesengrund/Bömberg und Sekundarschule Hemberg angemeldet werden.

Die Anmeldungen werden angenommen:

  • für die Gesamtschule Nußberg im Sekretariat, Langerfeldstraße 84,
  • für die Gesamtschule Wiesengrund/Bömberg im Gebäude der Hauptschule Im Wiesengrund, Sekretariat, Im Wiesengrund 35 und
  • für die Sekundarschule Hemberg im Gebäude der Realschule Hemberg, Sekretariat, Alexander-Pfänder-Weg 9.

Eine Anmeldung an den Realschulen Bömberg und Hemberg sowie der Hauptschule Martin-Luther ist nicht möglich.

In der Zeit von Mittwoch, 18. Februar, bis Dienstag, 24. Februar, kann dann an folgenden Schulen angemeldet werden:Gymnasien Letmathe und An der Stenner, Märkisches Gymnasium, Realschule Letmathe und Hauptschule Letmathe. Die Anmeldungen werden jeweils in den Sekretariaten in der Zeit zwischen 8 und 12 Uhr und zusätzlich am Donnerstag, 19. Februar, von 16 bis 18 Uhr angenommen.

Zur Anmeldung sind immer folgende Unterlagen mitzubringen: Geburtsurkunde oder Familienstammbuch, Original des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4 mit der Schulformempfehlung, Anmeldeschein zur Anmeldung an einer weiterführenden Schule (gibt es von der Grundschule), Nachweis der Alleinsorge (nur falls allein sorgeberechtigt!).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere