Märkischer Kreis – Was glaubst du denn? Unter diesem Motto steht die neue Ausstellung in der Aula des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs des Märkischen Kreises. In einem interaktiven Rahmen bietet sie Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich mit der Thematik Religionsvielfalt und gesellschaftlichem Zusammenleben in Deutschland auseinander zusetzen. Schwerpunkt ist der Alltag von Muslimas und Muslimen. Das Besondere: die Begleitung an den interaktiven Exponaten übernehmen Schüler des Berufskollegs als sogenannte „Peer-Educater“. Landrat Thomas Gemke lobte bei der Eröffnung die engagierten Schüler besonders. „Was glaubst du denn?!“ wird von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) organisiert und ist seit sechs Jahren in ganz Deutschland unterwegs. Lüdenscheid ist bis zu den Osterferien der 52. Halt der Wanderausstellung.

Evelin Schöffer, Sozialarbeiterin im Kinder- und Jugendschutz des Märkischen Kreises, hat die Präsentation an den Raithelplatz geholt. Nach beinahe einem Jahr Vorbereitung war sie glücklich, jetzt die Eröffnung zu feiern: „Das Tolle hier ist, dass das Konzept die jungen Besucher aktiv miteinbezieht. Mit Gleichaltrigen, die sie begleiten, kommen sie schnell ins Gespräch.“ Als Peer-Educater wurde eine gesamte Abitur-Klasse im Bereich Gesundheit ausgewählt. Dafür erhielten sie vier Tage eine Schulung von der bpb. Melissa Rother ist eine von ihnen: Sie freut sich „Denkanstöße zu geben und nicht nur zu erzählen, sondern zu zeigen.“ In der interaktiv-gestalteten Atmosphäre gibt es für alle viel zu entdecken. Nach der Eröffnung zeigten die Peers ihr Können und führten die Gäste durch den Raum. So versuchte Thomas Gemke zu erraten, wie viel Prozent der verschiedenen Religionen in Deutschland leben. An einigen Stationen können die Besucher Alltagsberichte hören, an anderen Video-Porträts schauen. Auch eigene Clips können in einer Aufnahmebox aufgenommen werden und sind dann Teil der Sammlung.

„Dass die Ausstellung nun im Gertrud-Bäumer-Berufskolleg ist, passt sehr gut zu unserem Motto: Vielfalt leben“, weiß die Schulleiterin Ursula Wortmann-Mielke. Sie erhofft sich, dass das kulturelle Miteinander in den vier Wochen, die die in Lüdenscheid Halt macht, gefördert wird.
Anmelden können sich interessierte Schulklassen und Gruppen über die Internetseite www.wasglaubstdudenn.de. Bis zum 12. April ist die Ausstellung täglich von halb acht bis 14:15 Uhr für Gruppen geöffnet. Die Führungen dauern 90 Minuten und sind kostenlos. Von 14:30 bis 16:00 Uhr ist die Aula der Schule für die Öffentlichkeit zu sehen.

Quelle: Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere