Regisseurin Anke Lux (Foto: Festspiele Balver Höhle)

Regisseurin Anke Lux (Foto: Festspiele Balver Höhle)

Balve – Während das Festspielensemble derzeit intensiv für die Aufführungen des Musicals „Der Nussknacker“ probt, laufen auch die Planungen für die neuen Musicals „Ritter Rost“ und „Hair“. Dazu sind alle Interessierten am 16. November in das Foyer der Realschule Balve, Am Krumpaul 4, eingeladen. Um 17.30 Uhr erläutert Regisseurin Anke Lux zunächst den Inhalt und den Ablauf der Produktion von „Ritter Rost“. Ab 18 Uhr folgen Informationen über das Kultmusical „Hair“.

An Kinder ab vier Jahre und natürlich an große Menschen ist die bekannte Geschichte „Ritter Rost” nach Jörg Hilbert und Felix Janosa gerichtet. Als Stück für Erwachsene hält „Hair” im nächsten Mai als eines der weltweit erfolgreichsten Musicals Einzug in die Balver Höhle. Während in „Hair” die Hippie-Bewegung im New York der späten Sechziger spielt, ist „Ritter Rost” in seiner Welt aus Schrott eine lustige Erfindung. „Im Musical ‚Hair‘ ist auch der Festspielchor wieder dabei”, erklärt Anke Lux. Ebenso sind Flüchtlinge zur Mitwirkung eingeladen.

Eine Optimierung der Proben hat Anke Lux auch für die kommende Saison geplant. Die intensiven Proben laufen im Januar an. „Dass wir erst Anfang des Jahres mit den intensiven Proben beginnen, liegt auch daran, dass ab Sommer für den ‘Nussknacker’ proben“, erklärt sie. Zudem sind am 20. und 21. Februar sowie am 12. März Theater- und Gesangs-Workshops geplant. Die Musik für die Musicals arrangiert wieder Michael Wiehagen.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere