LüdenscheidMKSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Feuerwehr Lüdenscheid bedankt sich für Unterstützung

Lüdenscheid (PSL) – Eine bleibende Erinnerung und ein Dankeschön für alle Mühen und Bemühungen soll er sein – der Siku-Modell-Gelenkbus der Feuerwehr Lüdenscheid. Jürgen Flemming, stellvertretender Wehrleiter, und Wehrleiter Martin Walter übergaben jetzt die letzten drei Exemplare der Busse im Maßstab 1:50 an Bürgermeister Dieter Dzewas, Wolff-Dieter Theissen, Fachbereichsleiter Bürgerservice/Soziale Leistungen, und Martina von Schaewen, Fachdienstleitung Öffentliche Sicherheit und Ordnung.

Bereits im Dezember 2013 erhielten alle Wehrleute und Unterstützer der Feuerwehr ein Exemplar der mit 500 Stück limitierten Auflage des Modell-Busses. Von 2010 bis 2013 fuhr der Bus in Originalgröße als Linie der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) täglich durch Lüdenscheid, um für die Feuerwehr zu werben. Als Erinnerung bleibt nun das Miniatur-Modell, das sicherlich einen Ehrenplatz in den Büros der Beschenkten finden wird.

Wehrleiter Martin Walter, Wolff-Dieter Theissen (Fachbereichsleiter Bürgerservice/Soz. Dienste), Martina von Schaewen (Fachdienstleitung Öffentliche Sicherheit und Ordnung), Bürgermeister Dieter Dzewas und Jürgen Flemming (stellv. Wehrleiter). (Foto: Stadt Lüdenscheid).
Martin Walter, Wolff-Dieter Theissen, Martina von Schaewen, Dieter Dzewas und Jürgen Flemming (v.l.) – Foto: Stadt Lüdenscheid.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!