Iserlohn – Barendorf-Besucher können jetzt ohne Schwierigkeiten im World Wide Web surfen. In der Historischen Fabrikanlage in Iserlohn steht ihnen ab sofort schnelles WLAN mit 16000 Mbit pro Sekunde zur Verfügung.

Damit Barendorf nicht länger ein weißer Fleck auf der Internetkarte bleibt, haben sich Museumsleiter Gerd Schäfer sowie Mitglieder des Iserlohner Netzwerkes „Freifunk Iserlohn“, die sich bereits für freies WLAN in der Innenstadt und in Letmathe engagiert haben, und der Kooperationspartner der „Freifunker“, die Stadtwerke Iserlohn als Hardware-Sponsor, an die Umsetzung dieses Vorhabens gemacht.

Am Freitag letzter Woche trafen sich Thomas Pöhler und Julian Bogdanski vom Netzwerk mit Gerd Schäfer und Stadtwerke-Sprecher Mike Kowalksi in Barendorf, um die Router zu installieren.

Die „Freifunker“ Thomas Pöhler und Julian Bogdanski, Museumsleiter Gerd Schäfer und Stadtwerke-Sprecher Mike Kowalski (v. l.) sorgten gemeinsam für freies WLAN in Barendorf (Foto: Stadt Iserlohn).

Die „Freifunker“ Thomas Pöhler und Julian Bogdanski, Museumsleiter Gerd Schäfer und Stadtwerke-Sprecher Mike Kowalski (v. l.) sorgten gemeinsam für freies WLAN in Barendorf (Foto: Stadt Iserlohn).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere