135 Aktive werden ausgezeichnet

Iserlohn (pmk) – „Inklusion im Sport“: Unter diesem Motto steht die traditionelle Sportlerehrung des Märkischen Kreises am Freitag, 17. April. Sie findet in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr in der neuen Hemberg-Sportalle in Iserlohn statt.

Ausgezeichnet für ihre sportlichen Leistungen im vergangenen Jahr werden an diesem Abend insgesamt 135 Sportlerinnen und Sportler aus dem Märkischen Kreis. Darunter sind neun Mannschaften und 28 Einzelsportler/innen aus den Sportarten Rollhockey, Eishockey, Motorsport, Voltigieren, Sportschießen, Inline-Skaterhockey, Eistanz, Leichtathletik, Rasenkraftsport, Bogenschießen, Schwimmen, Turnen, Taekwondo, DTB-Dance, Radsport und Gymnastik und Tanz.

Außerdem werden acht Sportabzeichenträger mit den Jahreszahlen 40, 45, 50 und 60 sowie vier Ehrenamtsträger aus den Vereinen ERG Iserlohn e.V., TuS 06 Dröschede e.V., TSV Kierspe 79/04 e.V. und dem Polizeisportverein Iserlohn/Ninepin 09 e.V. geehrt.

Neu in diesem Jahr ist die Auszeichnung des „Jungen Ehrenamtes“ im Märkischen Kreis. Dabei geht es ausschließlich um die Jugendabteilungen der Sportvereine, deren besonderes Engagement gewürdigt wird. Die Ehrungen werden von Landrat Thomas Gemke und Günther Nülle vom Kreissportbund vorgenommen.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere