BlaulichtreportIserlohn

Alkoholisierter Fahrgast mit Marihuana landet in Gewahrsam

Iserlohn – Ein 43-jähriger Fahrgast randalierte am Dienstagnachmittag (15.12.2020) in einem Linienbus. Erst die Polizei konnte den unter Alkoholeinfluss stehenden Mann aus dem Bus bewegen.

Der Bus der Linie 1 beendete um 14.45 Uhr seine Fahrt an der Endhaltestelle “Alter Markt”. Ein Fahrgast wollte jedoch nicht aussteigen. Stattdessen beschimpfte er den Busfahrer und warf ihm Rassismus vor. Als die Polizei eintraf, verharrte der Mann immer noch auf seinem Sitzplatz. Auf Verlangen der Polizeibeamten holte er seinen Ausweis aus dem Bauchbeutel. Dabei konnten die Polizeibeamten in der Tasche mehrere Beutelchen Marihuana sehen. Sie durchsuchten den Mann daraufhin und stellten die illegalen Drogen sicher. Bis dato verhielt er sich kooperativ.

Allerdings wollte er auch einem Platzverweis vom “Alten Markt” nicht folgen und wurde wieder aggressiv. Mehrmalige Aufforderungen und die Androhung, ihn notfalls ins Gewahrsam zu stecken, verhallten ungehört. Stattdessen schrie er die Beamten an, baute sich vor ihnen auf und ging mit geballten Fäusten auf sie zu. Darauf überwältigten die Polizeibeamten den Mann, legten ihm Handschellen an und brachten ihn zur Ausnüchterung und Durchsetzung des Platzverweises ins Polizeigewahrsam.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"