Iserlohn – In fremder Halle will es derzeit für die Iserlohn Kangaroos nicht laufen. Bei den Itzehoe Eagles unterlag die Mannschaft von Trainer Dragan Torbica mit 48:81.

Viel vorgenommen hatten sich die Waldstädter für das schwere Gastspiel in Norddeutschland, doch am Ende kehrten sie wieder mit leeren Händen zurück. Nur magere 48 Punkte reichten bei den hochmotivierten Itzehoe Eagles nicht zum Sieg, am Ende stand sogar die höchste Saisonniederlage.
Dabei zeichnete sich früh ab, dass es nicht der Abend der Iserlohn Kangaroos werden würde. Lediglich beim 2:2 durch einen Dunk von Lamar Mallory stand es unentschieden (2.), danach spielten erst einmal nur die Gastgeber. Über 7:2 und 17:4 setzte sich das Team von Trainer-Veteran Pat Elzie angeführt von US-Boy Mickle zum Viertelende auf 26:9 ab. Dies war letztlich schon die Vorentscheidung.

Der zweite Abschnitt verlief hingegen ausgeglichen, doch gerade offensiv fanden die Gäste nie einen Rhythmus und ließen nach den mageren neun Zählern im ersten Abschnitt nur elf weitere im zweiten folgen. Dank einer konzentrierten Defensive gewann man dieses Viertel zwar sogar, konnte den Rückstand aber nur minimal verkürzen.

Für die endgültige Entscheidung sorgten die Eagles dann nach der Pause. Nach zwei Freiwürfen von Zahariev war man schon 20 Punkte hinten (41:21, 22.), im Gegenzug brauchten die Iserlohner fast zweieinhalb Minuten, um durch Mallory zu ihren ersten Punkten zu kommen. In der Folge lief es etwas besser und nach Krummes Layup zum 52:35 witterte man etwas Morgenluft, Itzehoe stellte durch vier Punkte vor der Sirene aber den alten Abstand wieder her.
So war die Partie bereits vor dem Schlussabschnitt gelaufen und leider setzte sich die chronische Abschlussschwäche auch in diesem fort. Nur 17 Würfe fanden insgesamt ihr Ziel, auch von der Freiwurflinie ließ man einige Punkte liegen. Hinzu kamen 18 Ballverluste und eine überraschende Reboundunterlegenheit, die den Kangaroos jegliche Siegchancen nahmen. Letztlich gewannen die Gastgeber mit 81:48.

Für die Kangaroos gilt es nun, die Schlappe aufzuarbeiten und sich mit voller Konzentration auf das wichtige Heimspiel gegen die EN Baskets Schwelm am kommenden Samstag vorzubereiten. Dann will das Torbica-Team Wiedergutmachung betreiben und im letzten Spiel des Jahres seine beeindruckende
Siegesserie in der Matthias-Grothe-Halle ausbauen. Tip-Off zum Weihnachtsderby am Sa, den 22.12. ist um 19:30 Uhr.

Itzehoe Eagles – Iserlohn Kangaroos 81:48 (26:9/9:11/21:15/25:13).

Iserlohn Kangaroos: Mallory (18, 8 Rebounds), Ziring (3), De Oliveira (4, 7 Rebounds), M. Schwarz (0, 6 Assists), J. Dahmen (2), Khartchenkov (7), Buss (0), R. Dahmen (2), Krumme (2), Brkic (10, 6 Rebounds).

Quelle: Iserlohn Kangaroos

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere