Iserlohn – Zum Abschluss der Hinrunde in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga Pro B zeigten die Iserlohn Kangaroos vor heimischem Publikum gegen die Baskets Juniors aus Oldenburg ihre bislang überzeugendste Saisonleistung und besiegten die bis dato punktgleichen Niedersachsen vor allem aufgrund einer überragenden zweiten Halbzeit sehr deutlich mit 85:58.

Zur Halbzeit lagen die Iserlohner äußerst knapp mit einem Zähler (37:36) in Front. Zwar erwischte man den besseren Start und führte schnell 7:0 und 10:2, doch nach einigen Minuten kamen dann auch die Gäste zu einigen freien Würfen. Nach dem 18:12 (8.) glichen die Oldenburger, die mit Myles Anthony Stephens einen neuen Amerikaner präsentierten, die Partie aus, und fortan wogte das Geschehen hin und her.

Keine der beiden Mannschaften konnte sich im zweiten Viertel absetzen. Die höchste Führung eines Teams betrug lediglich drei Punkte. Kurz vor der großen Pause war es Jozo Brkic, der mit zwei Freiwürfen für die hauchdünne Pausenführung sorgte. Besonders auffällig bei den Oldenburgern waren bis dahin Robert Drijencic und der amerikanische Neuzugang Stephens (ges. 24 Punkte).

Nach der Pause steigerten sich die Kangaroos vor allem in der Defense und ließen die Oldenburger kaum noch zu freien Würfen kommen. Höchst engagiert und effektiv konnten die heimischen Basketballer sich absetzen und beim 50:40 (26.) war der erste größere Vorsprung perfekt. Immer wieder wurde in dieser Phase Center Jozo Brkic in Szene gesetzt und konnte somit sein Team mit seinen Punkten entscheidend nach vorne bringen. Mit einer großartigen Teamleistung konnten die Iserlohner ihre Fans begeistern und das 3. Viertel mit 25:6 (!) gewinnen.

Allen voran war es Kapitän Joshua Dahmen, der mit seinem unermüdlichen Einsatz (13 Rebounds) ein Vorbild für die gesamte Mannschaft war und dafür sorgte, dass auch im letzten Viertel die Waldstädter weiterhin hoch konzentriert zu Werke gingen. So blieben die beiden Topscorer der Oldenburger aus dem ersten Durchgang, in der zweiten Hälfte bei lediglich 3 Punkten, da die Iserlohner Verteidigung Drijencic und Stephens keine Chance ließ.

Insgesamt war es ein Sieg des gesamten Teams (27 Assists), da jeder Spieler sich in den Dienst der Mannschaft stellte und damit den begeisterten Zuschauern das bisher beste Spiel der Saison bieten konnte. Kangaroos-Coach Milos Stankovic: „Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gezeigt. Vor allem im dritten Viertel waren wir athletischer und schneller. Durch unsere starke Defensive nach der Pause haben wir unseren offensiven Rhythmus gefunden. Da war dann auch der Platz, um viel über die Center spielen zu können.“

Kangaroos: Frazier (3/1 Dreier), Ziring (3/1), M. Schwarz (5/1), J. Dahmen (17/3), Teucher (6), Brkic (18), Buss (6) Allen (17/1), R. Dahmen (10/3), Schneider (0).

Das nächste Heimspiel ist das Weihnachtsderby am 21.12.2019 Iserlohn gegen Schwelm.

Quelle: Iserlohn Kangaroos

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema