Iserlohn – Polizei und Feuerwehr wurden gestern, gegen 12.30 Uhr, über eine verletzte Person in einer Wohnung am Nußberg informiert. Die 71-jährige Bewohnerin wies so schwere Verletzungen auf, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Bochumer Klinik ausgeflogen werden musste. Dort verstarb sie noch am selben Abend. Neben der Dame hielt sich auch ein 35-jähriger Angehöriger in der Wohnung auf. Aufgrund des unklaren Hergangs wurde er zunächst vorläufig festgenommen. Nach umfangreichen Ermittlungen und Obduktion der Dame haben sich keine Anhaltspunkte für eine Straftat ergeben. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Tod der 71-Jährigen auf Herzversagen zurückzuführen. Ein Fremdverschulden kann bislang ausgeschlossen werden. Der 35-Jährige wurde daher am heutigen Nachmittag wieder entlassen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere