Lüdenscheid NachrichtenVeranstaltungen in Südwestfalen

Prominente Gäste bei Bautz Festival

Lüdenscheid – Pop trifft Punk, HipHop trifft Crossover, Indie-Rock trifft Reggae und Dancehall: Das Programm auf der Main Stage des Bautz Festivals ist an beiden Tagen (19. und 20. August) bunt gemischt. Und das Line-up ist ebenso prominent wie erfolgreich besetzt: Nicht nur die Headliner – Nico Santos und die H-Blockx am Freitag, Bausa und Madsen am Samstag –, sondern auch einige weitere Acts mischen in den Charts weit vorne mit.

Er gilt als Goldkehlchen und Garant für poppige Ohrwürmer: Nico Santos, mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichneter Singer und Songwriter, betritt am Freitagabend um 20.45 Uhr als erster Top-Act der Bautz-Zweitauflage die Main Stage vom Bautz Festival im Lüdenscheider Nattenberg-Stadion. Neben seinen Superhits „Rooftop“, „Better“ und „Leere Hände“ dürfte der gebürtige Bremer auch seine aktuelle Single „Weekend Lover“ live performen. Die ist übrigens der erste Vorgeschmack auf sein neues und dann drittes Album, das Ende des Jahres erscheinen wird. Der Vorgänger, schlicht nach Nico Santos selbst benannt, hielt sich 31 Wochen in den deutschen Album-Charts und schaffte es hier bis auf Platz drei.

Härtere Töne schlagen anschließend die H-Blockx als Co-Headliner an. Die 1990 gegründete Band um Frontmann Henning Wehland setzt auf harten Gitarrenrock, der mit viel Melodie und Einflüssen aus anderen musikalischen Genres daherkommt. Das 1993 veröffentliche Debütalbum „Time To Move“ landete direkt in den Charts und hielt sich hier 57 Wochen. Mit dem Nachfolger „Discover My Soul“ (1996) schafften es die Münsteraner, die als deutscher Vorreiter in Sachen Crossover gelten, in die Top-Ten. Fünf weitere Alben und der Soundtrack zur deutschen Kultfilm-Komödie „Bang Boom Bang“ folgten. Die H-Blockx entern um 23 Uhr die Main Stage vom Bautz Festival.

Und damit ist am Freitag auf dem Bautz Festival noch nicht Schluss: Die Berliner Band Pabst serviert dem Publikum zu später Stunde (0.45 bis 1.30 Uhr) noch einen wilden Mix aus Grunge, Indie- und Garagenrock. Mit stilübergreifendem, teilweise auch von einer E-Gitarre verzerrtem Akustik-Pop und forschen Texten werden die Musiker von Liedfett das Programm auf der Hauptbühne ab 17.30 Uhr eröffnen. Anschließend geht es hier ab 19 Uhr mit der Singer-Songwriterin und Chart-Stürmerin Lotte weiter, die mit „Auf das, was da noch kommt“ – ein Duett mit Max Giesinger – ihren bislang größten Hit gelandet hat.

Bausa schreibt die erfolgreichsten deutschsprachigen Rap-Songs

Was er anpackt und veröffentlicht, wird ein Erfolg. Die Rede ist von Rapper Bausa, der die Hauptbühne am Samstagabend um 20 Uhr und damit zur Prime Time betritt. Seine bislang veröffentlichten drei Studioalben schafften es allesamt in die Top-Ten der deutschen Album-Charts. Mit Rang sechs für den aktuellen Longplayer „100 Pro“ gelang ihm die beste Platzierung. Darüber hinaus räumte der aus Saarbrücken stammende Rapper diverse Gold- und Platinauszeichnungen ab und hält einen Rekord: Mit „Was du Liebe nennst“ (2017) hat Bausa den erfolgreichsten deutschsprachigen Rap-Song aller Zeiten geschrieben. Das Lied, das sich mehr als 1,5 Millionen Mal verkaufte, wurde siebenfach mit Gold ausgezeichnet.

Madsen sind mit Punkrock-Brett auf dem Bautz Festival dabei

Perfekt ein- und warmgespielt dürfte Madsen („Du schreibst Geschichte“) am Samstag um 21.45 Uhr als Co-Headliner die Bühne vom Bautz-Festival betreten. Die mehrfach verschobene Tour zum aktuellen Album „Na gut, dann nicht“ endete im Juli. Aktuell tritt die Rockband aus Prießeck (Niedersachsen) bei diversen großen Festivals auf und spielte auch im Vorprogramm der Toten Hosen bei deren Stadion-Tournee. Madsen steht für Rockmusik mit Indie- und Punk-Elementen, für eine Prise Pop und intelligente Texte. Das achte, in kurzer Zeit in der Corona-Pandemie entstandene Studioalbum „Na gut, dann nicht“ ist ein echtes Punkrock-Brett geworden und schaffte es ebenso wie die sechs Vorgänger in die Top-Ten der Album-Charts.

Ein lautstarkes und temporeiches, gesellschaftskritisches und provokantes Finale auf der Main Stage dürften dann Swiss & Die Andern feat. Ferris ab 23.30 Uhr liefern. Sänger Swiss und seine Band kombinieren Punk und Rock mit HipHop und linkspolitischen Texten. Beim Bautz Festival erhalten die Hamburger, mit ihren drei letzten Alben jeweils in den Top-Fünf der Charts vertreten, Unterstützung von Crossover-Rapper Ferris MC.

Rogers nehmen zweiten Bautz-Anlauf

Den Auftakt auf der Hauptbühne machen übrigens Lokalmatadore: Die integrative Lüdenscheider Band Lampenfieber eröffnet den Tag ab 15.30 Uhr mit erdiger Rockmusik. Danach übernehmen die Rogers, die ihren Auftritt auf der Collabo Stage 2019 wegen des einsetzenden Unwetters abbrechen mussten. Diesmal dürfen die Düsseldorfer Punkrocker („Mittelfinger für immer“) ab 16.45 Uhr auf der Main Stage ran. Mit Banda Senderos geht es wild und gutgelaunt durcheinander: Die achtköpfige Combo vermischt Dancehall, Reggae und Pop mit mehrsprachigen Texten. Los geht ́s um 18.15 Uhr.

Tickets für das Bautz Festival sind im Vorverkauf noch bis Freitag, 19. August, um 16 Uhr erhältlich – und zwar sowohl online als auch im „Klein Oha Shop“ im Lüdenscheider Stern-Center.

Quelle: Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"