Lüdenscheid NachrichtenSport in SüdwestfalenVeranstaltungen in Südwestfalen

Tolle Stimmung beim AOK-Firmenlauf

Lüdenscheid – Der AOK-Firmenlauf ist unverändert ein sportliches Großereignis in Lüdenscheid und weiterhin sehr beliebt: Das wurde bei der 18. Auflage der Veranstaltung deutlich. 4.500 Läuferinnen und Läufer aus rund 286 Betrieben gingen auf die 5,5 Kilometer lange Strecke. AOK-Serviceregionsleiter Dirk Schneider zeigte sich beeindruckt vom Bild bei der Startaufstellung: „Die Corona-Pandemie hat uns in den vergangenen beiden Jahren Grenzen bei Veranstaltungen aufgezeigt. Wir sind sehr erleichtert, dass unser Firmenlauf in diesem Jahr wieder durchgeführt werden konnte und so viele Firmen mitgemacht haben“. Alle Informationen und Impressionen zum Lauf sind online abrufbar.

Hoch her ging es am Freitagabend auf dem Lüdenscheider Rathausplatz. Nach einem gemeinsamen Warm-Up gingen die 4.500 Läuferinnen und Läufer an den Start und wurden von ihren Arbeitskollegen, Familienangehörigen und Gästen kräftig angefeuert. Trotz Corona-Pandemie war der AOK-Firmenlauf wieder sehr gut gebucht. Unter lautem Jubel gaben Anna Scharnhoop und Fabian Schwarz von den Märkischen Werkstätten um Punkt 19:30 Uhr den Startschuss und schickten die große Läuferschar auf die Strecke. „Das ist ein imposantes Bild zu sehen, mit wie viel Freude die vielen Läuferinnen und Läufer unterwegs sind und Spaß an der gemeinsamen Bewegung haben. Diese Aktion tut auch dem Betriebsklima gut“, sagte AOK-Serviceregionsleiter Dirk Schneider.

Bei sommerlichen Temperaturen waren die Läuferinnen und Läufer beim AOK-Firmenlauf zügig unterwegs und freuten sich über die Erfrischungen am Rande der Laufstrecke. Vor und nach dem Lauf sorgte ein buntes Rahmenprogramm bei Läufern und Besuchern gleichermaßen für beste Stimmung auf dem Veranstaltungsgelände. Nach dem Lauf klang die Veranstaltung mit der beliebten After-Run-Party mit Musik und kühlen Getränken gemütlich aus.

„Mit den erforderlichen Corona-Abstandsregeln und dem guten Wetter haben wir endlich wieder ein tolles Laufevent hinbekommen, bei dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Spaß und gemeinsame Freude hatten“, so Brigitte Klein von den Turbo-Schnecken Lüdenscheid e.V..

Das Interesse bei den Firmen war im Vorfeld zum Lauf sehr groß. Insgesamt haben sich 286 Firmen zum Lauf angemeldet. „Mit Corona hat sich auch die Arbeitswelt geändert. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten im Homeoffice und haben deshalb seit vielen Monaten weniger persönlichen Kontakt zu ihren Kolleginnen und Kollegen. Der AOK-Firmenlauf war endlich mal wieder eine Gelegenheit, etwas für seine Gesundheit zu tun, und dabei bestehende Kontakte in der eigenen Firma zu pflegen oder neue Kontakte zu knüpfen“, sagt Schneider. Mit ‚Busch –Jaeger Elektro‘ aus Lüdenscheid (173 Aktive) und der Firma ‚Otto Fuchs‘ aus Meinerzhagen (170 Aktive) haben zwei Unternehmen die 100-Teilnehmer-Grenze deutlich geknackt. Knapp dahinter liegen die Märkischen Kliniken (insgesamt 94 für Lüdenscheid und Werdohl), Firma Erco aus Lüdenscheid (85 Aktive) und Phönix Feinbau (81 Aktive). Nach der Rekordauflage im Jahr 2012 mit 7.000 Aktiven lagen die Teilnehmerzahlen in den Jahren 2013 bis 2019 stets zwischen 5.000 und 6.000. „Nun also 4.500 – damit können wir gut leben. Corona-Pause und Corona-Angst haben unserem Lauf somit nicht nachhaltig geschadet. Wir freuen uns jetzt bereits auf das nächste Event im kommenden Jahr“, zeigte sich Veranstalterin Brigitte Klein zufrieden mit dem diesjährigen Firmenlauf.

Quelle: AOK NordWest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"