MKSoziales und Bildung

Medizinstipendium Märkischer Kreis

Bis 30. April bewerben!

Märkischer Kreis (pmk) – Halbzeit bei der ersten Ausschreibung des neuen Medizinstipendiums des Märkischen Kreises. “Bisher liegt eine konkrete Bewerbung vor. Es können sich also noch Studentinnen und Studenten bis zum 30. April bewerben”, meint Volker Schmidt, Fachbereichsleiter für Gesundheit und Soziales des Märkischen Kreises.

Nach dem ersten Aufruf, der Anfang Februar überregional in Tageszeitungen, Internetportalen und in den Fachmedien veröffentlicht wurde, haben sich zwar einige Interessenten bei ihm und der betreuenden Ärztin Magdalena Knipp gemeldet, viele von ihnen erfüllten aber nicht die nötigen formalen Voraussetzungen. Eines ist aber bisher allen Anfragern gemeinsam: Sie haben bereits einen Bezug zum Märkischen Kreis, sei es durch Herkunft, Verwandtschaft oder Freunde.

Der Märkische Kreis vergibt Stipendien für Medizinstudenten (Foto: Labor Wahl, Kreiskankenhaus Hellersen).
Der Märkische Kreis vergibt Stipendien für Medizinstudenten (Foto: Labor Wahl, Kreiskankenhaus Hellersen).

Der Märkische Kreis ist bereit, vier Jahre lang ein Studium der Humanmedizin mit monatlich 500 Euro mitzufinanzieren, vorausgesetzt, die Bewerber haben ihr Physikum bereits bestanden. Als Gegenleistung verpflichten sich die Stipendiaten mindestens fünf Jahre, ärztlich im Märkischen Kreis tätig zu sein. Nach erfolgreicher Ablegung der 2. Ärztlichen Prüfung können sie entweder ihre Weiterbildung zum Facharzt im Märkischen Kreis absolvieren oder beispielsweise an einem (Akut-) Krankenhaus, als angestellter Arzt in einer Vertragspraxis, in einem Medizinischen Versorgungszentrum oder als Arzt bei der Gesundheitsbehörde des Märkischen Kreises erste Berufserfahrungen sammeln.

Um frühzeitig ärztlichen Nachwuchs für den Landkreis zu gewinnen und langfristig die wohnortnahe medizinische Versorgung sicherzustellen, will der Märkische Kreis jährlich vier Stipendien vergeben. Jeder Stipendiat kann für sein Studium eine Summe von maximal 24.000 Euro erhalten. Über die Vergabe entscheidet der Landrat auf Vorschlag eines Auswahlgremiums aus Ärzten und Fachleuten bis zum 1. August 2015. Die Förderung kann im Oktober 2015 beginnen. Die Vergaberichtlinien und das Bewerbungsformular stehen unter www.maerkischer-kreis.de zum Download bereit. Ansprechpartner sind die Ärztin Magdalena Knipp, Telefon: 02352/966-7145, E-Mail: [email protected] und Fach-bereichsleiter Volker Schmidt: 02351/966-660, E-Mail: [email protected].

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!