BlaulichtreportMeinerzhagen Nachrichten

Interessent spuckt Auto-Verkäufer ins Gesicht

Meinerzhagen – Ein 28-jähriger Meinerzhagener wollte Sonntagabend (28.03.2021) sein Fahrzeug verkaufen. Auf sein Inserat hatte sich ein Interessent gemeldet. Man verabredete sich an der Friedrich-Ebert-Straße. Während der Verkaufsverhandlung hatte der Käufer und spätere Täter immer mehr am Auto auszusetzen. Der Interessent nahm Abstand vom Kauf und wollte vom Verkäufer für die Anfahrt Benzingeld in Höhe von 100 Euro. Das lehnte der 28-Jährige ab. Daraufhin stieß der Täter sein Gegenüber zunächst gegen ein Garagentor. Im Anschluss erhielt er vom Täter einen “Fußfeger”. Das Opfer verlor das Gleichgewicht und fiel zu Boden. Als er am Boden lag, spuckte der Täter dem Geschädigen ins Gesicht. Der Täter und seine zwei Begleiter entfernten sich. Das Opfer und ein Zeuge der Tat gingen hinterher, um die Täter zu fotografieren. Der trat diesem daraufhin das Handy aus der Hand. Anschließend stieg der Interessent mit seinen Begleitern in einen Skoda Fabia mit Duisburger Kennzeichen und fuhr Richtung Wildenkuhlen davon. Der Täter war männlich, ca. 25-30 Jahre alt, etwa 1,70 – 1,75 m groß und von sportlich-muskulöser Statur. Er hatte einen Vollbart und kurze, dunkle Haare. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"