MendenVerkehrsmeldungen

Baustelle Iserlohner Landstraße

Menden – Die Winterruhe an der Baustelle für den Kreisverkehrsplatz an der „Iserlohner Landstraße“/ „Am Vogelsang“ ist jetzt vorbei. Am 30. und 31. Januar 2020 wird die Einrichtung der Verkehrssicherung, die über die Weihnachtszeit abgebaut wurde, wieder installiert. Ab Montag, den 3. Februar 2020 wird weiter gebaut. Die Arbeiten auf der Seite „Am Vogelsang“ wurden bereits vor der Winterpause fertig gestellt.

Da erst nach Baubeginn zahlreiche Versorgungsunternehmen (neben den Stadtwerken Menden, die hier Arbeiten angekündigt hatten) auf die Stadt Menden zugekommen waren, um dort Leitungsverlegungen durchzuführen, haben sich diese Arbeiten an der Baustelle auf der südöstlichen Seite um circa acht Wochen verzögert. Die Versorger waren bereits vor der Ausschreibung der Arbeiten angeschrieben worden. Da zum damaligen Zeitpunkt der Winter und die Weihnachtszeit mit entsprechenden Bauferien der Bauunternehmen und oft auch mehrwöchigen Stillstandszeiten der Asphaltmischwerke anstanden, hatte die Stadt Menden entschieden, den Bauzustand, der einen ungestörten Betrieb ohne Ampelanlage zuließ, zu nutzen, hier den Verkehr ungestört fließen zu lassen. Allerdings hat sich der Winter bisher nicht gezeigt.

Jetzt wird auf der Seite des Radweges Hemer-Menden von Westnetz eine 300er Transportleitung für Gas verlegt. Auch diese Arbeiten waren im Vorfeld nicht geplant. Hier muss in den nächsten Jahren eine bestehende Gasversorgungsleitung zwischen Menden und Iserlohn komplett erneuert werden. Im Baubereich des Kreisverkehrsplatzes wird hier schon im Vorgriff auf diese Maßnahme eine 300er Gasleitung verlegt. Diese Arbeiten werden circa drei Wochen dauern. Erst danach werden auf der Radwegseite die Straßeneinfassungen des Kreisverkehres gesetzt und es können die restlichen Arbeiten (Mittelkreis herstellen und Verkehrsflächen asphaltieren) durchgeführt werden. Diese Arbeiten sollen möglichst unter zweispuriger Verkehrsführung durchgeführt werden, da eine Einspurigkeit mit der erforderlichen Ampelschaltung voraussichtlich zu Staus führen wird. Nur in der Schlussphase ist eine Ampelregelung mit nur einer Fahrspur unumgänglich. Die Tiefbau- und Asphaltarbeiten dauern etwa bis Ende April. In der ersten Maiwoche wird dann die Markierung aufgebracht, die Montage der Beschilderung und das Aufkleben der Mittelinseln erfolgen. Schlechte Witterungsbedingungen können diesen Zeitplan allerdings noch durcheinander bringen.

Quelle: Stadt Menden

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!