BlaulichtreportMenden

Rollerfahrer mit drei Mitfahrern flieht vor der Polizei

Menden – Als Polizisten Samstag (24.10.2020), gegen 2 Uhr, über den Nordwall fuhren, kam ihnen ein Rollerfahrer entgegen. Er saß jedoch nicht allein auf seinem Gefährt. Mit ihm befanden sich drei weitere Personen auf dem Fahrzeug. Die Polizisten wendeten den Streifenwagen und sahen noch, wie der Fahrer an der Gartenstraße anhielt und seine Beifahrer absteigen ließ. Die nahmen sofort die Beine in die Hand und wurden zumindest in dieser Nacht nicht mehr gesehen.

Der Rollerfahrer gab Gas und wollte abhauen. Die Polizisten konnten jedoch schnell genug aufschließen und kriegten den Fahrer zu packen. Für den als Mofa (Maximalgeschwindigkeit 25 km/h) zugelassene Roller, fuhr jedoch deutlich schneller. Hierfür ist eine Fahrerlaubnis erforderlich, die der 17-jährige aus Unna nicht vorweisen konnte. Er räumte ein, das Fahrzeug technisch manipuliert zu haben.

Bei der Durchsuchung des Jungen fanden die Beamten einen Teleskopschlagstock und ein Messer. Die Waffen sowie den Roller stellten sie sicher und übergaben den 17-Jährigen an seine Eltern. Gegen ihn wird nun u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!